Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Wohnungen,Privatclub,Escort,... > Braunschweig

Braunschweig Berichte,Fragen,... aus Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 17-09-2004, 23:46
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Post BS: Jamaikanerin Sarah - Scharnstrasse 2-4

Der Teaser hatte zwar schon eine recht "harte" und finanziell aufwendige Woche hinter sich, aber der kleine Quälgeist gab immer noch keine Ruhe.

Der Grund: In der Scharnstrasse 2-4, werkelt im 3. OG eine Dame Namens Sarah, die sich unter 0531-1206170 wie folgt beschreibt: 23 jahre alt, Große Brüste, Knack-Po und Schokobraun ! Besuchen kannst Du mich von Sonntag bis Freitag von 10:00 bis 20:00 Uhr...

Schokobraun, das war der Grund warum der Teaser immer noch unruhig war, fehlte ihm eine Dame dieser Coleur doch noch in seiner "Sammlung". Vor der "Saatzi wollen Liebe machen" Fraktion im LH hatte er immer Abstand gehalten, aber bei einer Jamaikanerin in einer Wohnung ??

Ein kurzer Anruf ergab, das Sarah anwesend und besuchbar war. Also den Vierspänner mit Geträkekisten beladen ( Schatz, ich fahre mal "kurz" in den Getränkemarkt ) und auf direktem Wege in die Scharnstrasse. Der Klingelknopf mit dem Namen Graf erweckte den Türsummer und der Etagenüberwinder brachte den Teaser ins 3. OG. Nach verlassen des selben, stellte sich die Frage rechts oder links rum ?? Der Teaser wählte links und Treffer, gleich die erste Tür auf der rechten Flurseite stand offen. Ein prüfender Blick zur Klingel bestätigte, durch den Namen Graf, den richtigen Eingang gefunden zu haben ( Wollte der Teaser doch nicht Oma Schulze erschrecken ). Sekunden nachdem der Teaser die Tür aufschob, erschien Sarah in selbiger und bat den Teaser herein. Er tauchte ein, in einen Raum der von gedämpftem Licht und Rächerstäbchen geschwängerter Luft erfüllt war....

Sarah entsprach mit Ihrer KG 38, langen schwarzen Haaren, einem C/D-Körbchen und dem etwas runderen Po durchaus dem Beuteschema des Teaser, wenn auch der Bauchansatz die Optik etwas störte. Nach eigenen Angaben ist sie 23 Jahre, was bei Anrechnung der üblichen Abschläge von 2-4 Jahren auch hinkommen sollte. Sie hat eine nette Art an sich und bat den Teaser auf das Bett und das übliche Spielchen begann:
Was können wir machen ?
Alles was Du willst !
Alles ??
Na, Küssen, Schmusen, Blasen, Sex....!
Wie sieht es mit französisch Natur aus ?
Auch !
Beidseitig ?
Hmm, ja, auch !
Was möchtest Du dafür haben ?
Hmmm, französisch gegenseitig, natur, Sex, Kuscheln.... 70 € !
Ich habe aber nur 50 dabei !
OK !


Nachdem der Teaser sich mit Hilfe von Sarah von seinen Klamotten getrennt hatte und einige zaghafte ZK´s ausgetauscht wurden, geleitete Sie den Teaser ins Bad. Dort angekommen erblickte der Teaser zwar keine Handtücher aber ausreichend Zewa Na denn. Sarah blieb derweil in der Tür stehen, um die "arbeiten" des Teaser zu überwachen. Der Aufforderung, sie könne Ihm ja helfen kam sie leider nicht nach und entgegnete nur: "Mach mal, ich schaue zu !"

Nachdem der Teaser "sauber" war, folgte er Sarah zurück ins Verrichtungszimmer - Sarah meinte, sie brauche keine Waschung, das habe sie schon erledigt - stimmte auch. Der Teaser bekam jetzt etwas weniger zaghafte ZK´s von Ihr und während man noch vor dem Bett stand, wanderte seine Zunge weiter zu Ihren Brustwarzen, die sehr schnell entsprechende Reaktionen zeigten.
Der Teaser wanderte weiter, Richtung Bauchnabel und hat ab da leider nix mehr verstanden, das Sarah Ihre Finger in die Ohren des Teasers steckte - was das bringen sollte ??? Nachdem der Teaser seine olfaktorische Erkundung des Frauenkörpers abgeschlossen hatte und ihr wieder Aug in Aug gegenberstand wurde mit erneuten ZK´s fortgesetzt.

Sarah machte sich jetzt Ihrerseits auf den Weg, um den Teaser zu verköstigen und plötzlich erhielt dieser einen leichten Schubs, der ihn in eine, auf dem Bett liegende Position beförderte. Sarah hockte sich derweil vor das Bett und began den TEASER oral zu verköstigen. Kein Zahneinsatz, leichter Handeinsatz und immer Blickkontackt haltend verschwand der TEASER ein ums andere Mal in Ihrem Mund. Der Teaser genoß dieses Spiel eine Weile und bat dann um Wechsel, hatte doch auch er einige Geschichten in einer südlichen Fremdsprache zu erzählen. Nachdem die teasersche Zunge kurzen Kontakt mit Sarah´s Körpermitte aufgenommen hatte begann das Drama: Sekunden nachdem die Zunge Ihr Ziel erreicht hatte angelte sich Sarah ein Conti und fragte: "ficken, Sweety ??"

Dem Teaser war nicht klar, wie das bei der Trockenheit funktionieren sollte und überhörte das mal ganz geflissentlich um sein - normalerweise wohltuend - Werk fortzusetzen. 30 Sekunden später wurden dem Teaser befohlen: "Komm fick mich, Sweety !!". Der Teaser wollte das abermals überhören, aber da kam ihm eine Schokobraune Hand zwischen Zunge und Ziel ! Da der Teaser kein Hund ist, der Hände lecken will, bleib nichts anderes übrig, als Ihrem "Wunsch" zu entsprechen.

Sarah montierte recht geschickt das Conti am TEASER - der zur Überraschung des Teasers ob der Situation noch "gute Laune" hatte und wurde mit ZK´s der Gattung Zungenpropeller "getröstet".

Sarah sank zurück in die Kissen und der Teaser setzte zur Mission an. ZK´s waren ab sofort nicht mehr möglich, da Sarah es vorzog, ihren Kopf wegzudrehen und den Teaser fortwährend mit "Sweety, ja machs mir, Sweety" anzufeuern.

Der Teaser "ackerte" unter dieser Geräuschkulisse so vor sich hin und dachte gerade daran, das sie ja mal eine andere Platte auflegen könne, als sich tatsächlich was änderte: Sarah forderte nunmehr "Komm, Sweety, komm schön". Bin ich hier beim Akkord poppen ?? Oder um irgendwelche Rekorde zu brechen ?? Also einen Gang runtergeschaltet und einen Stellungswechsel in die Reiterpos gefordert, was mit "Spritz mir auf die Brüste" und entsprechender Anreichung der Milchfabrik abgelehnt wurde. Nene, soweit isses noch nicht ! Doggie ?? Wollte sie auch nicht !! Also Gut, wieder zwei Gänge hochgeschaltet und volle Länge - der TEASER wollte noch ein paar "Meter" machen - ein und ausfahren lassen. Sarah zog ihre Beine noch etwas höher und Ihr "Oh Sweety" wechselte die Tonhöhe, unterbrochen von teilweise heftigem Keuchen....

Da Sarah recht eng gebaut ist, näherte sich der Point-of-no-eturn jetzt doch unaufhaltsam und der Teaser wollte nochmals auf das Angebot der "Tittenbesamung" zurückkommen Sarah meinte allerdings er solle jetzt und in Ihr kommen. Das wollte wiederum der Teaser nach dieser Drängelei nicht und als er sich aus Ihr und das Conti entfernt hatte, brachte sie den Job händisch zu Ende. Die Nachkommen des Teasers verteilten sich im Sinne von "Danny plus Sahne"auf Ihrer Brust, welche sie anschleißend noch dekorativ auf diesen verteilte

Zusammen ging es ins Bad, wo der Teaser das Waschbecken zur Waschung wählte und Sarah die Toilette unter Zuhilfenahme des Duschkopfes in ein Bidet verwandelte.

Klamotten wieder an, kurzes Küsschen zur Verabschiedung und 33 Minuten nach Betreten des Hauses ging es mit dem Vierspänner Richtung Getränkemarkt

Nochmal buchen wird der Teaser diese Frau wohl nicht, da der eigentliche Akt nicht über LH Niveau lag und das bekommt man dort schlichtweg billiger.

Gruß Teaser, der die 50 €uropäer als "fürs Board getestet" verbucht hat, sonst müsste er sich drüber ärgern...
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
jamaikanerin, sarah, scharnstrasse

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...