Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Wohnungen,Privatclub,Escort,... > Braunschweig

Braunschweig Berichte,Fragen,... aus Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 19-11-2004, 22:07
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard Sandra - Eichtalstrasse 26a ( Anastasias-Team ) - Never ever !

Der Teaser hat heuer mal wieder um ein Budget für Experimente ersucht und genehmigt bekommen.
Und was macht der Depp damit ?
Er haut´s in´s Klo !
Nicht in eine Schüssel aus dem Hause Willeroy & Boch, sondern im metaphorischen Sinn.

Man könnte auch sagen, der Teaser heute bis zum Ellenbogen in die Sch..... gegriffen.

Es begann wie so oft, der Teaser hatte das arbeiten für diese Woche aufgegeben und war auf dem Weg in die City, einige Besorgungen für das Wochenende zu bestreiten, als der TEASER aufmerkte, diese Woche mal wieder (fast) zu kurz gekommen zu sein. Nun, die Kriegskasse war gut gefüllt, die todo schnell gecheckt: Anastasia sollte Verstärkung erhalten haben, diese galt es zu testen:

An üblicher Stelle ( Eichtalstrasse 26a, L + S ) geklingelt und nach einiger Wartezeit wurde auch die Tür geöffnet. Vor dem Teaser stand eine Frau, die er mit Ende 20, Anfang 30, 160cm ( mit Schuhen 170cm ) und KG 38 taxieren würde. Die Knautschies sahen nach B-Körbchen aus und Ihre Aufmachung in schwarzem Mini und durchsichtigem Oberteil machte Appetit. Sie empfing den Teaser recht freundlich, bat ihn Ihr in eines der Verrichtungszimmer zu folgen und stellte sich dort als Sandra vor. Als Altersangabe machte sie 23 Jahre – Naja, +5 werden es sicher sein – und erhielt af die Frage, ob der Teaser schon mal hier gewesen sei ein deutliches Ja. Es folge die Absprache des Service in Kurzform und es wurde Knutschen, Kuscheln, französisch Natur und Verkehr mit Schutz zu 50 € für die hälftige Stunde vereinbart.

Der Teaser überreichte das geforderte Scheinchen und wurde ins Bad geführt. Zurück im Zimmer, entschuldigte sich Sandra ebenfalls um sich frisch zu machen und verschwand. Der Teaser nutzte die Zeit um sich das Adamskostüm anzulegen und als Madame zurückkam wurde auch diese langsam vom Teaser in eine Eva verwandelt. Hierbei stellte der Teaser fest, das Sandra´s Körper von einer vorangegangenen Schwangerschaft, oder einer massiven Gewichtsabnahme erheblich gezeichnet war ( Wer Biene kennt, wird wissen, was der Teaser meint). Nunja, so was stört den Teaser im Normalfall nicht, da er die Dame ja nicht gleich heiraten will

Während die Kleidungsstücke fielen wurden erste Küsse ausgetauscht und der Teaser stellte erfreut fest, das sie keine Scheu vor tiefen und langen Zungenküssen hat. Sie konnte das sogar richtig gut. Die anfängliche neutrale Erwartungshaltung tendierte leicht ins positive und wir wechselten auf die Matte.
Dort angekommen gab es erst mal Streicheleinheiten und unter weiteren Küssen wanderte der Teaser zwischen Ihre Schenkel. Überrascht wurde zur Kenntnis genommen, das Sandra kein Freund von Intimrasuren ist und der Wald nur leicht auf Länge getrimmt war. Ist zwar schon eine Weile her, als sich die teasersche Zunge durch den letzten Urwald gekämpft hatte, aber sie hatte es noch nicht verlernt. Zielsicher wurden die interessanten Stellen entdeckt und das Zungenspiel sorge für einsetzende Körperfeuchte. Als der Finger zum Angriff ansetzen wollte, wurde er recht rüde abgeblockt und mit dem Kommentar „Dort will ich eher den anderen Finger spüren“ wurde der Zutritt verwehrt. Soll es geben, also wurde das Spiel der Zunge fortgesetzt und alsbald bat der Teaser darum, das sie sich jetzt um seinen „anderen Finger“ kümmern möge.

Sandra startete Ihre Expedition an den Brustwarzen und ging langsam tiefer. Die Zunge immer am Schaft entlang und auch recht geschickt um die Nachkommensspeicher bemüht, versäumte sie es tunlichst, den TEASER in Ihrem Schleckermäulchen aufzunehmen. Nachdem das Spiel mehr als 5 Minuten so ging, setzte der Teaser seine Hände leicht steuernd an Ihrem Kopf ein, aber auch das brachte nicht das gewünschte Ergebnis. Sie verstand es immer geschickter, sich vor der Aufnahme des TEASER´s in Ihrem Mund zu drücken ( Hatten wir das nicht schon mal bei Anja in H-Nobelring ? ) Der Teaser machte Mitteilung, das er im Normalfall nicht zur unkontrollierten Verteilung von Lusttröpfchen neigt, falls das Ihre Bedenken sein sollten, aber diese Aussage blieb unbeantwortet – abgesehen von einem Kniff in die Seite – was der nun sollte ?
Zwischenzeitlich drangen aus dem Nebenraum Laute, die darauf schließen ließen, das Anastasia n Vollbeschäftigung stand

Weiter auf dieser Seite der Wand: Der Teaser ersuchte um 69er, da die Vermutung nahe lag, das hier etwas eis gebrochen werden musste. Was bekam der geneigte Stecher als Antwort zuhören ? „Echt ? Dann komm Du aber über mich...“ Sie weigerte sich danach schlichweg, Ihren Körper über den des Teasers zu schieben. Warum auch immer, der Teaser erhob sich aus den Kissen und drehte sich so behände, wie für einen fast 190cm Mann möglich in der 69er über Sandra. Begleitet wurde er dabei von Ihren Kommentaren, die beständig darauf hinwiesen, vorsichtig zu sein und sie nicht zu „treffen“. Man sieht es dem Teaser nicht unbedingt an, aber er ist recht gut trainiert und bewegt sich eher Katzen denn Walrossgleich, so das diese Bemerkungen auf Unverständnis trafen. Auch hatte der Teaser zu keiner Zeit ungeschickte Bewegungen irgendwelcher Art gemacht, die eine solche Angst begründen würden. Sei´s drum.

In der 69er angekommen „fraß der Teaser Gras“ und Madame setzte Ihr „Immer um den TEASER rum“ Spiel fort. Plötzlich angelt sie nach dem Conti und als der Teaser anmerkt, das er NOCH NICHT bemäntelt werden möchte, kriegt sie die Kurve gerade noch mit dem „Gummi bereitlegen wollen“-Satz. Der Teaser greift diese verbale vorlage auf und erklärt, das der TEASER bevor er im Gummi verschwindet erst einmal in Ihrem Leckermäulchen verschwinden möchte, was sie mit einem „Aber nur kurz“ Kommentiert – bin ich hier im falschen Film gelandet ? Ganze 3 Sekunden, können auch 2,7 Sekunden gewesen sein , verschwindet die Spitze des TEASERS in Ihrem Mund und das was der Teaser zu spüren bekommt, war sogar ganz brauchbar – leider reichen mir 3 Sekunden nicht. Bevor das jetzt noch mehr ausartet, der Teaser an Lust und der TEASER an Form verliert wurde sofortiges bemanteln befohlen.

Madame tat wie gefordert ( endlich mal ) und sie wurde in die Missi befohlen. Da eine ausreichende Körperfeuchte Ihrerseits vorhanden war, wurde der TEASER eingedockt und das rein raus Spiel konnte beginnen, wenn....

Ja, wenn sie nicht ständig mit ihren Flossen am TEASER rumfummeln würde L Ihre Hand dort weg genommen und gedacht das würde reichen ? Fehlanzeige, 4 Sekunden später fuchtelt sie wieder zwischen Ihrer Scham und dem TEASER rum. Erneutes „Hand-nach-oben-ziehen“ und hoffen....
Vergebens. Wieder fummelt sie dort rum. Der Teaser setzt sein Frage-Gesicht auf und schaut sie an. Antwort: „Stellungswechsel ?“ Naja, warum nicht, kann ja nur besser werden....

In der Reiterpos festgestellt, das sie nicht unbedingt beweglich ist, was auch daran leigen könnte, das sie wieder ständig versucht am TEASER rumzufummeln.
Wieder „Frauenhände-einsammeln“ gespielt und dieses mal darum gebeten, diese Störungen des Taktes zu unterlassen. „Ich will doch nur deinen Sack kraulen“ war die Antwort, die der Teaser befürchtete. „Ich will das aber nicht, sondern ganz normal ficken, wenn möglich ?“ entfuhr es dem Teaser der mittlerweile kurz davor war nach Anastasia zu schreien – War schließlich ruhig geworden im Nebenzimmer

20, können auch 30 Sekunden gewesen sein, blieben Ihre Hände wo sie waren und mit Unterstützung der teaserschen Hände an Ihrem Po, bekam man sogar etwas Rhythmus in den Akt, bis....

Ja, bis Ihre Hände wieder dort waren, wo sie nicht sein sollten. Der Teaser wollte ernstlich böse werden – oder sie alternativ ungefragt und kräftig in den Ar... fi...., was von der Art her das selbe wäre ( Wiederholtes ausführen von Handlungen, die verbal und mit Gesten unterbunden worden sind ) – als sie wohl Ahnte, was ihr blühte und sie den Teaser mit der Aussage „Ich will doch nur die Innenseiten der Schenkel streicheln“.
In mir brüllte es: Anastasia, Handschellen , äußerlich war nur ein tiefes Luftholen zu hören, wollte ich die 50 € immer noch nicht abschreiben – die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wir wechselten zurück in die Missi und Ihre Hand war da, wo sie die ganze Zeit war....
Ich zog sie weg....
Sie langte wieder dazwischen....
Ich zog sie weg und hielt sie fest....
Sie wand sich raus und.....
....langte wieder dazwischen.

Der Teaser poppte also abwechselnd einmal Ihre Pflaume, einmal Ihre Hand, Pflaume, Hand......

Wenn sie sich selbst gestreichelt hätte, um Ihren Spaß zu verstärken, gerne.
Aber Sandra versuchte immer das Conti festzuhalten und der teilweise recht herzhafte Griff am TEASER wurde nicht unbedingt als angenehm empfunden.

Das sie während des ganzen Aktes keinerlei weitere Reaktionen zeigte – sie machte nicht mal den Versuch, so was wie Gefallen, Geilheit, was auch immer vorzuspielen wäre ja noch zu verkraften gewesen, aber auch noch die ständigen Manipulationen Ihrer Flossen....?
Die Reaktion blieb nicht aus, der TEASER lässt sich nicht verarschen und verweigerte den Kriegsdienst !
Toll !
Und was fehlte jetzt noch ?
Genau, die Sprüche der Frau....

Und genau diese Sprüche kamen jetzt: Oh, da hat wohl einer keine Lust mehr.... – Warum wohl ?!!!?
Brainstorming im Hirn des Teasers:
FT – wohl eher nicht
Massage – wenn die so massiert wie die fickt, bin ich danach verspannter als vorher...
Der Blick fiel auf das B-Körbchen und auch der Groschen: Spanisch !
Sandra hockte vor dem Teaser und der TEASER mitsamt Verpackung wurde zwischen den Tütchen massiert. Ich intervenierte, das Spanisch ohne Conti evtl. erfolgversprechender wäre, da es so mit der Zeit nach verbranntem Gummi stinken könne – denn Creme o.ä. nahm sie auch nicht zur Hilfe....

Sie antwortet darauf nur, das sie es kommen sehen will – eben, deshalb soll das Conti ja runter, Dumpfbacke ! „Aber dann spritzt der überall rum...“.

Der Teaser sah jetzt endgültig schwarz und nur die Gedanken an die anderen Topmäuse, die mich für diesen event entschädigen werden, half noch. Dieses und der Wille, diese Frau die 50 Mäuse nicht so leicht verdient zu haben lassen brachten den TEASER dazu erneut in voller Kampfstärke anzutreten – OK, die extreme Reizung eines „trockenen Tittenficks mit Conti“ mag auch etwas geholfen haben

Madame wurde in Rückenlage befördert und der gesamte Groll der letzten 15-20 Minuten wurde Sandra heftig und bis zum Anschlag in den Unterleib gejagt. Ihre Beine auf die Schultern und nach 30 Sekunden Kreuzzug war nicht nur die Hand ( ach ja, da war ja noch was... ) wieder da, sondern Madam verkündete, das die Zeit gleich um sei. Der Teaser ignorierte das jetzt geflissentlich und sah diese Frau, als das, was sie die ganze Zeit darstellte: Ein Stück F...fleich für das er 50 € berappt hatte....
Mag hart klingen und der geneigte Leser weiß, das der Teaser gerade SO nicht tickt, aber jetzt ging es nicht anders...

Während der TEASER sich austobte und Sandra das ganze recht teilnahmslos zur Kenntnis nahm, wurde sie erneut UND freundlich darum gebeten die Hand doch mal vom TEASER zu lassen und sie äußerte sich dahingehend, das sie nur schauen wolle, ob die Rüstung abrutscht. Nun denn, Ängste dieser Art hegt der Teaser nicht, da Ihm seit ca. 16 Jahren die „Nichtlinearitäten des Ausdehnungskoeffizienten von Latexhüllen zum Gebrauch beim Geschlechtsverkehrs“ bekannt sind und die Dinger beim Gebrauch am TEASER eher reißen, denn Abrutschen. Geäußert hat der Teaser nur folgendes: „ Dat platzt eher, als dat es rutscht.“ Alles andere wäre für Sandra wohl zu kompliziert gewesen. Beruhigt hat sie das aber auch nicht.

Unter erschwerten Bedingungen ( Eine „Grabschgeile“ Frau unter mir, die Topmäuse der jüngsten Vergangenheit im Kopf und die Uhr im Nacken ) näherte man(n) sich der Demarkationslinie zum Glück. Sandra bestand darauf, das sie es „kommen sehen“ will und – warum eigentlich zum Teufel – ist der Teaser darauf eingegangen ? Der TEASER verließ die Dunkle Höhle und anstatt Ihn „Abzurüsten“ und die Nachkommenschaft auf Bauch und Titten zu verteilen, wurde er mit festem Griff bis zum Abschluß gewichst.

Jetzt wurde es echt unangenehm und jeder der schon mal den Daumen auf einer Mineralwasserflasche hatte, und diese dann geschüttelt hat, wird wissen, was der Teaser meint: Nach dem ersten Zucken und Just in dem Moment, als die ersten potentiellen Kriegsdienstverweigerer ins Conti knallten drückte Sandra so fest zu, das der Rest als Rohrkrepierer die Gummihülle ( in der der TEASER ja noch immer steckte ) gar nicht erst erreichte.... ARRGHHH.....GRMMPH.....AAAUUA !

Ich konnte mir die Frage, ob sie eine Sperma-Allergie hat, nicht verkneifen.
Verstanden hat sie wohl nicht, was ich damit ausdrücken wollte....?!?

Als das erledigt war – Der Teaser hat jetzt noch Kopfschmerzen und ein „Sch...-Gefühl“ im Unterleib – verschwand selbiger zur Waschung und Kühlung im Bad, während Sandra – ungewaschen – wieder in Ihre „Kluft“ stieg. Hmm, darf gar nicht daran denken, das die Zunge des Teasers....

Fazit: Sie ist optisch zwar nicht der Reißer, kann aber gut küssen und ist auch ganz „kuschelig“.
Blasen und Ficken kann sie definitiv nicht. Das sie beim poppen keinerlei Reaktion zeigt, ist da noch verschmerzbar.
Sandra muß mit „Gaby“ - bis zum Rausschmiß auch bei Anastasia ( Wenden ) - verwandt sein....

Gruß Teaser, der diese Dinge gerne auch Anastasia direkt gesagt hätte, aber diese glänzte leider mit Abwesenheit.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 19-11-2004, 23:49
Alfficker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Teaser.

Wie war das, je länger deine Berichte, deto besser war der Akt?

Stimmt hier ja wohl nicht ganz. "Freut micht", auch mal einen Bericht von dir zu lesen, wo du nicht den besonderen, überdurchschnitlichen oder sogar persönlichen Service erhalten hast.

Aber mach dir nichts draus. Solche Nummern lassen die Spitzennummern wieder in einem viel beserem Licht stehen.


Gruß Alf.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 02:03
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

Willst Du mir etwa den "Schwerenöter" zum Vorwurf machen ?

Das dieser Bericht etwas länger wurde - trotz Flop liegt wohl eher darin begründet, das ich versucht habe mir - auf sarkastische Art und Weise - meinen Frust von der Seele zu schreiben....

Gruß Teaser, der hofft das dieses nicht das Ende einer Glückssträhne ist
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 07:50
Benutzerbild von terak
Registered User
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 4.771
Standard

shit happens

geht das schon wieder los???

Anastasia wollte schon einmal als Tiger Braunschweig aufmischen...

so wird sie auch im zweiten Anlauf als Bettvorleger enden.

Schade, Braunschweig braucht Tiger
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 09:38
Ole
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von teaser
Willst Du mir etwa den "Schwerenöter" zum Vorwurf machen ?

Das dieser Bericht etwas länger wurde - trotz Flop liegt wohl eher darin begründet, das ich versucht habe mir - auf sarkastische Art und Weise - meinen Frust von der Seele zu schreiben....

Gruß Teaser, der hofft das dieses nicht das Ende einer Glückssträhne ist
moin teaser,

ich finde du hast deinen frust gut umgesetzt.

bin ja mal gespannt ob von irgendwoher einer kommt und feststellt, dass dieser flop ja ausschließlich an dir gelegen hat.

ole, der auch stellenweise flops erlebt...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 16:17
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

@Ole:

Na, dat fehlte noch....

Fakt ist, das diese Frau eine merkwürdige Vorstellung vom Blasen und Poppen hat.

Küssen kann sie zwar sehr gut, aber das ist mir keine 50 € Wert....

Gruß Teaser, der jetzt nachvollziehen kann, warum terak so einen Frust auf "Gaby" schob
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 20:08
Alfficker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von teaser
Willst Du mir etwa den "Schwerenöter" zum Vorwurf machen ?

Das dieser Bericht etwas länger wurde - trotz Flop liegt wohl eher darin begründet, das ich versucht habe mir - auf sarkastische Art und Weise - meinen Frust von der Seele zu schreiben....

Gruß Teaser, der hofft das dieses nicht das Ende einer Glückssträhne ist
Hallo Teaser.

Sollte nur etwas schwarzer Humor sein. Unser Forum lebt von seinen Berichten. Von den positiven wie von den negativen. Schreib weiter so.

Gruß Alf.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 20-11-2004, 23:56
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

@Allficker

I know....

Gruß Teaser
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
26a, anastasiasteam, eichtalstrasse, sandra

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...