Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Wohnungen,Privatclub,Escort,... > Braunschweig

Braunschweig Berichte,Fragen,... aus Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 03-03-2005, 01:24
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Post Nicki - Eichtalstrasse 26a im Herzogtum Heinrichs des Löwen

Der Teaser war auf dem Rückweg von einigen Raubzügen bei seiner Knechtschaft, hatte nach dem Rechten in seinem Reich gesehen und versucht ein neues Fräulein zu freien, doch diese gab sich abwesend.
Was sollte er jetzt tun ?
Es musste etwas gegen das knarzen und kneifen unter der Rüstung unternommen werden !
Keine alchemistischen Experimente mit Damen, die einem versprechen aus Blei Gold zu machen, davon hatte er einst in fernen Gestaden genug gehabt.
Eine solide „Handwerksmeisterin“ sollte Ihm eine hälftige Stunde des sich neigenden Tages versüßen. Doch welche von den vielen Damen seines Reiches würde seinen Gelüsten am heutigen Tage gerecht werden können ? Dem Teaser geneigte es nach Zärtlichkeiten und nicht nach Aktion, waren doch die Spuren der (Nasen)Pest auch am Teaser erst vor ein paar Sonnenuntergängen vorbeigegangen, der Leib noch nicht wieder auf der Höhe…

Der Diener des Teasers gelobte eine vakante Stelle in der Eichtalstrasse 26, die noch nicht von Ihm gefreit wurde. Dem Teaser kam kurzzeitig der Gedanke er sollte mal über die Einrichtung eines Statthalters nachdenken, kann ja nicht sein, das in seinem Reich ungefreite Frauen ihr unwesen treiben.

Dem Diener wurde also befohlen, unter 0173-1965566 um die Möglichkeit einer Eroberung zu ersuchen.
Die „Zeremonienmeisterin“ am Orte der Lust lobte die Anwesenheit von zwei Holden Gespielinnen aus, die dem Teaser für 50 Goldstücke eine hälftige Stunde mit Küssen, „Flötenspiel ohne Rüstung“ und wilden Spielen des Proletariats zu versüßen mochten.

Nun denn, so sollte es geschehen, doch noch waren einige Wegelagerer in Form von dunkelgrünen Kisten am Wegesrand , und die arbeitende Knechtschaft aus dem Weg zu befehligen, bevor der teaserschen Kutsche die Sporen zum Sturm auf die Bastion der „Lady Anastasia“ gegeben werden konnten. Am Orte des Geschehens war leider keine Stallung zu finden, sodaß die Kutsche des Teasers ohne Obhut eines Knechtes zurückgelassn werden musste und dieser den beschwerlichen Rest des Weges zu Fuß erledigen musste.

Der Teaser befehligte dem Läutwerk, seine Anwesenheit der „Lady Anastasia“ anzukündigen, was „summend“ quitiert wurde und die Türen sich wie von Geisterhand öffneten. Der Empfang durch die Meisterin war von der schon von vorherigen Besuchen bekannten Freundschaftlichkeit gekennzeichnet und sogleich wurde der Teaser in den Thronsaal geleitet. Sie unterhielt den Teaser wieder Meisterhaft mit allerlei Späßen und Geschichten und fast wäre dem Teaser der Grund seines Besuches abhanden gekommen. Doch das zwicken und kneifen unter der Rüstung mahnte dazu, keine Zeit mehr zu verlieren. Man verständigte sich darauf, das der Teaser auf die Vorstellung der Freifrau Jessy verzichtet, da ihm diesen unter anderem Namen schon mal untergekommen war und ihm heuer nicht nach einer Wiederholung war. Doch was war das? Hat das Pack den kein benehmen? Stört doch tatsächlich ein junger Knappe der Teaserschen Dienerschaft ihn just in diesem Moment. Erst nach Androhung von einem Duzend Peitschenhieben verstummt der Knappe wieder und trollt sich.


Die Tür zum Thronsaal wurde aufgetan. Nicht aufgestoßen, sondern behände, aber sehr kontrolliert aufgeschwungen und der Teaser traute seinen arg geschwächten Augen nicht. Holla die Waldfee, wer bist Du denn, Schoß es durch den Denkapparat des geschundenen Kriegers. Eine Dame – um eine solche handelt es sich zweifellos – mit dem stattlichen Maß von geschätzten 178 cm betrat den Raum. Sofort war der Raum – und der Teaser - von Ihrem Wesen eingenommen, welches ein zwangloses und sehr nettes Lächeln, leuchtende Augen und sehr gepflegte, lange dunkle Haare ausmachten. Die Dame würde, nach Aussage der Meisterin, in Gewänder der Größe 38/40 gehüllt wandeln, was so sein mag. Dem Teaser dünkte, das dieses der Dame aber sehr gut zu Gesicht stände, welches zudem – zumindest nach dem empfinden des Teasers – als sehr attraktiv zu bezeichnen ist.

Da der Teaser noch zu keinem artikulierten Laut fähig war, ergriff die Dame das Wort und stellte sich vor. Sie wurde auf den Namen Nicki „getauft“ , wandelt nach eigener Angabe seit 28 Jahren auf dieser Erde und beschrieb Ihre Dienste, die sie dem Teaser angedeihen lassen wollte mit „Kuscheln, Schmusen, Küssen, französisch, Verkehr“. So langsam die Kontrolle über den Körper zurückgewinnend machte sich der Teaser kundig, ob Ihm auch ohne Rüstung die Sprache aus fernen, südlichen Gestaden nahegebracht werden könnte was mit der Einschränkung, die Ergüsse des Teasers nicht dem eigenen Speiseplan zuführen zu wollen, bejaht wurde. Und wenn sie dem Teaser nur das Händchen gehalten hätte , diese Frau sollte jetzt seine Konkorbine sein.

So wechselte das Säckchen mit 50 Goldstücken den Besitzer und Nicki ließ den Teaser zurück, der sich ohne Hilfe der Knechtschaft bemühte, aus seiner Rüstung zu klettern. Nicki erschien erneut und geleitete den jetzt unbekleideten Krieger ins Badehaus, in welchem die gemeinschaftlich, getrennte Waschung an den doppelt vorhandenen Waschzubern vollzogen wurde. Der Teaser hat sich zwar als Krieger verdingt, doch sind ihm Sitten und Gebräuche nicht fremd, sodaß er Freifrau Nicki den Vortritt ließ und man Gemeinschaftlich die Liegestatt besetzte.

Plötzlich ertönt erneut die Stimme eines teaserschen Dieners ( ich hänge euch alle vor den Toren der Stadt auf ! ) und teilt mit, die Königin des teasers bittet um Audienz. Ein Zeichen und Freifrau Nicki senkt verstehend den Blick und schweigt. Der Königin wird kurz mitgeteilt, das sich die Rückkehr des geliebten Gemahls etwas verzögert, dringender Kreuzzug, Belagerung einer Burg, 1-2 Drachen wären heute auch noch zu töten, bla.... und der Diener erhält Anweisung mit seinem Leben dafür sorge zu tragen, das der Teaser in den nächsten 30 Minuten nicht gestört werden darf !

Zurück auf der Liegestatt, wird das Gesicht von Nicki immer noch von einem liebreizenden Lächeln geziert, welches den Teaser völlig in seinen Bann zieht. Sie erscheint sichtlich amüsiert über die "Ausreden" des Teasers.
Langsam wanderten die Hände der Dame über den Teaser, vorsichtig genug, um alte Wunden nicht schmerzen zu lassen, aber doch fest genug, um wohlige Schauer auszulösen. Angenehme Düfte der Dame stiegen in die Nase. Die Vereinigung der Lippen war tief und leidenschaftlich, wie es die eigene Königin nur unwesentlich besser könnte.

Die Lebensgeister des Teasers erwachten, wollte er der Holden doch jetzt ebensolche Schauer bescheren. Die metallene Verzierung Ihres Bauches bewundernd suchte sich die Zunge Ihren Weg und fand schließlich das von Haaren befreite Kleinod. Freifrau Nicki spreizte bereitwillig die Beine und bot Ihre Scham dem frechen Treiben des Teasers feil. Dieser Einladung folgend, fanden erst ein, dann zwei Finger den Weg in die Körpermitte der Dame, was diese mit tiefer werdenden Atemzügen und zunehmender Feuchtigkeit dankte. Solcherart herausgefordert wurde vorsichtig versucht das Spiel der Finger auch an der Hinterpforte zu probieren, was nicht abgelehnt wurde. Das Gegenteil trifft eher zu. Immer fester presste sie den Teaser auf Ihre Scham, immer tiefer bohrten sich Ihre Finger in die Arme und Schultern des Teasers – mist, hätte ich mal das Kettenhemd angelassen

Solcherart gefreit, gab Freifrau Nicki Ihren Widerstand auf und sich den Gefühlen völlig hin, was einen Glanz in Ihre Augen zauberte, wie er nicht gespielt sein kann. Jetzt war es an Nicki, dem Teaser erneut zu dienen und sie begann ihn mit ihren Kenntnissen der französischen Sprache zu verzaubern. Mal leicht saugend, mal mit tanzender Zunge und langsam immer tiefer werdend verpasste sie dem erwachenden KRIEGER eine Lektion, wie er es selten erlebt hat und brachte ihn so „in optima forma“. Madame, scheinbar auch von den Fertigkeiten des Teasers nicht unbeeindruckt, schwang elegant ihr Hinterteil über sein Gesicht um sich danach ohne stützende Hand erneut und gefühlt noch tiefer, diesmal am Deep Throat kratzend, um den KRIEGER zu kümmern. Solcherart umsorgt, blieb nichts anderes übrig, als die Zunge tief in Nicki zu versenken, was erneut seine Wirkung zeigte. Da dem Teaser die Sinne ob dieser Frau zu schwinden drohten und er sich nicht nachsagen lassen will die Frau gefreit, aber ohne Vereinigung geblieben zu sein, musste jetzt gehandelt werden. Madame Nicki wurde gebeten, die Position zu wechseln und über Ihn zu kommen, was sie sogleich tat. Ein schreck fuhr dem erfahrenen Krieger in die Glieder, doch hier wurde ihm die Erfahrung der Dame gewahr. Er durfte noch nicht in sie kommen, sondern sie wollte die Lust durch eine Fertigkeit, die dem Teaser aus dem Land der Türken bekannt ist noch etwas steigern. Eine wahrlich schöne Fertigkeit, die auch der Konkurbine des Teasers zu gefallen schien, noch dazu Ihre pralle Brust zum laben anregte.

Es ward nicht mehr auszuhalten, jetzt musste Nicki mit dem Teaser vereinigt werden, komme was da wolle. Schnell wurde der KRIEGER mit einem „Kettenhemdchen“ versehen, doch die Vereinigung mit Nicki auf dem Teaser scheiterte, da dieser wohl vom täglichen Kreuzzug doch etwas zu geschwächt war.
Hätte er mal auf seinen Alchemisten gehört. In dessen Kolben brodeln arg gefährliche Substanzen, die nach hören sagen solcherlei Missgeschicke zu verhindern wissen. Nundenn, da der Teaser nichts zu sich nimmt, was nicht in seinem Reich und auf natürlichem Boden gewachsen ist, musste Madam Nicki das Missgeschick beheben, was sie auch vortrefflich verstand. Solcherart erstarkt, wurde die Holde auch gleich in Rückenlage mit dem Teaser vereinigt. Dabei zeigte sie sich sehr variantenreich im Umgang mit Ihrem Körper und ließ den Teaser sich an Ihren Lippen und Brüsten laben. Sie genoß es nicht nur sichtlich und leise hörbar, sondern war sogar erneut auf dem Rücken des Teasers zu spüren.

Nicki äußerte jetzt den Wunsch, auf dem KRIEGER zu sein, welchem wir nachkamen. Langsam und gefühlvoll wurde die Vereinigung fortgesetzt und der geschundene Krieger könnte schwören, das der Genuß erneut nicht nur wieder einseitig war. Entspannt und genüßlich betrachteten die königlichen Augen, das treiben der Konkurbine auf Ihm und die Gedanken streiften ab. Ab zu den Tagen, als er selbst noch Knappe war und die ersten Früchte der Liebe kosten durfte…

Als sich die Gedanken wieder im hier und jetzt sammelten, wieder bei der Frau mit den jetzt etwas zerwuschelten Haaren ankamen, wurde auch wieder der Eroberer in Ihm wach. Er wollte diese Vereinigung jetzt in – dem Hörensagen nach – der christlichsten aller Positionen beenden, doch der KRIEGER hatte ein Problem mit seinem „Kettenhemdchen“, oder dieses mit Ihm. Das Kettenhemd ward jedenfalls nicht mehr brauchbar und ein neues musste her.

Während der Teaser sich also dran machte, der Holden Maid zu helfen, ein neues Kettenhemd zu häkeln, machte sich diese daran, den KRIEGER „in optima forma“ zu halten. Das wiederum tat sie mit einer solchen Hingabe, das beschlossen wurde, das es keine neuerliche Vereinigung geben würde. Wäre ja auch Verschwendung eines neuen Kettenhemdes, für den zu erwartenden Kampf, kurzen Kampf

Da uns bekundet wurde, das Nicki die Nachkommenschaft des Teasers nicht zu Ihrem Speiseplan zu zählen wünscht, wurden die ihrerseitigen bedenken mit dem Versprechen entkräftet, das uns dieses bekannt und auch akzeptiert wäre. Zwei bis drei Minuten später deutete sich an, das der KRIEGER die Kontrolle über „seine Untertanen“ verlieren würde und der Teaser gab, wie geheißen, laut. Die Nachkommenschaft, aufgeregt wie der trotzige Pöbel, ergoß sich über die Brust und den Bauch der Holden.

Nachdem die gegenseitige Reinigung vollzogen wurde, gab sich der jetzt vollends geschafte Krieger noch dem Liebreiz der Dame hin und genoß Konversation und Streicheleinheiten. Sie befragte den Teaser auch, ob sie Ihn wieder sehen dürfe, was mit der Zusage eines erneuten Besuches und einer Zungenverienigung bekräftigt wurde. Eine erneute Zungenvereinigung leutete den Abschied ein und auch die Dienerschaft des Teasers mahnte zum gehen.

Doch noch bevor der Teaser den Thronsaal verlassen konnte, erhörte er die Stimme der Meisterin, welche Ihn zum bleiben mahnte. Die Meisterin erschien erneut – Ihr gebührt ebenfalls der Titel der Dame - und befragte den Teaser nach seiner Zufriedenheit mit den Diensten, der von Ihm erwählten Konkurbine. Der Teaser konnte Ihr nur bestätigen, mit dieser Dame ein gar edles Juwel im Hause zu haben, welche er alsbald erneut freien wird. Madame Anastasia´s Neugierde war geweckt, doch der Teaser nahm sich das recht zu Details zu schweigen, ist er doch als Mitglied des Hochadels ein Ehrenmann.

Nachdem ein anderer Mann von Welt den Sündentempel betreten hatte und von einer der Damen in einem anderen Thronsaal verbracht war, wurde der Teaser mit besten Wünschen für den nächsten Kreuzzug entlassen.

Der Ort der Lust ist zu finden im Reich Heinrichs des Löwen, der Weg hört auf den Namen Eichtalstrasse 26 und um Einlaß zu begehren ist bei E + S.
Eine Ankündigung des Besuchs durch die Botenschaft ist vorteilhaft, da Freifrau Nicki nur an bestimmten Tagen zu freien ist Dem Boten ist für diesen Zweck 0173-1965566 als Ziel aufzugeben.
Der Teaser empfielt die Anreise mit der Kutsche zu tätigen. Einen Standplatz für diese findet sich wohl hier. Den Weg dorthin findet der ortsunkundige Besucher allerdings hier.

Gruß Teaser, wieder auf Kreuzzug !
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 06-03-2005, 19:08
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 223
Standard Braunschweig Nicki - Eichtalstrasse 26a

gleicher Ort, gleiche Frau, wahrscheinlich auch gleicher Tag...

leider kein literarisches Meisterwerk, aber lest selbst

Braunschweig Nicki - Eichtalstrasse 26a
Unter 0173-1965566 ( Anastasia & Team in der Eichtalstrasse 26, klingeln bei L & S) wurde mir am 1.3. gegen 18.00 von der Chefin nur eine Dame offeriert und wärmstens empfohlen: Nicki. Allerdings mit dem Zusatz: beeil dich, sie muss pünktlich Feierabend machen. Na gut, ich bin gleich da.

Dort angekommen nahm mich Nicki in Empfang, stellte sich artig vor und sagte, das z. Zt. außer ihr keine andere buchbar sei. Das Interview ergab: Keine Aufnahme, kein Anal.... Willst du mich trotzdem? Ja, eine halbe Stunde.

Nicki ist nach eigenen Angaben 28 Jahre alt, es fehlt nicht viel an 1,80 m Körperlänge, ebenso fehlt nicht viel an einer Oberweite von 80 D. Nicki hat lange rotbraune Haare in Dauerwelle, eine Konfektionsgröße von ca. 40, ein kleines Bäuchlein, keinerlei Bindegewebsschwächen, und Piercings in rechten Nasenflügel sowie im Bauchnabel. Sie ist teilrasiert. Alles in allem, sie sieht sehr gut aus, ist nicht gertenschlank, aber auch längst nicht mollig und passt genau in mein Beuteschema. Sie war mit einem weinroten Minikleid und Halterlosen bekleidet.

Nach der Übergabe von 50,- bin ich ins Bad und wusch mich alleine. Bei der Rückkehr war Nicki schon entblößt (die Halterlosen blieben an) und verschwand auch kurz ins Bad. Ich machte es mir auf dem Gitterbett bequem... (gibt's in dem Laden eigentlich nur Gitterbetten?)

Das mit den ZKs nimmt sie wörtlich, sie steckt die Zunge verdammt tief in meinen Hals, gepaart mit Liebkosungen und Streicheleinheiten. Ich drehe sie auf den Rücken und arbeite mich langsam nach unten. Dort habe ich einen schwierigen Job, der zwar mit allerlei Stöhnen und Zuckungen quittiert wird, aber nicht zu einem finalen Abgang ihrerseits führt. Auch unter Zuhilfenahme von zwei Fingern vorn und einem hinten gelingt es mir nicht, aber dennoch macht es Spaß. Sie dreht sich um, um mich zu verwöhnen, hält mir dabei ihre Dose weiterhin zum lecken und fingern hin. Das FO ist mit ein wenig viel Handeinsatz, gepaart mit Eierlecken... nicht das schlechteste, aber auch kein Superhit.

Die Gummierung zieht sich hin, da sie eine Ewigkeit und ein wenig Gewalt benötigt um das Gummi aus der Verpackung zu entnehmen, auch die Gummierung ist nicht sonderlich professionell.

Aufsitzen und reiten lassen. Kann sie überhaupt nicht, es ist wie ein rumgerutsche auf mir... geht gar nicht, also packe ich ihren Hintern mit beiden Händen hebe ihn leicht an und stoße zu. Das ist besser, aber anstrengend.

Wechsel in die Missi, das geht immer. Stimmt, die Beine schön nach hinten und los geht's, sie krallt sich mit ihrer rechten Hand an meiner Schulter fest und fordert schnellere Stöße... die linke Hand stützt sich am Gitterbett ab. Echt geil, diese Titten, die bestrumpften langen Beine... wow....

Ich will auf die Titten.... Gummi runter und Abschuss, sie hält schützend ihre Hand vors Gesicht. Auf und Abwischen, ankleiden, Smalltalk: sie kommt aus der Gegend, ist nur Dienstags da, und sagt ganz klar, das sie's des Geldes wegen tut, wenigstens ehrlich. Küsschen und Tschüß.

Fazit: eine schöne Frau, leider praktiziert sie keine Aufnahme, die Schwächen liegen in der Reiterposition, am FO kann auch noch ein wenig Feintuning betrieben werden, sehr gute ZKs. Ansonsten fehlt ihr die Naturgeilheit, die sie jedoch gekonnt überspielt. Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, es hat Spaß gemacht.

In welchem Job hat Frau eigentlich Dienstags frei?
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 06-03-2005, 21:13
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard Re: Braunschweig Nicki - Eichtalstrasse 26a

Zitat:
Original geschrieben von Charlymaxx
...wurde mir am 1.3. gegen 18.00 von der Chefin nur eine Dame offeriert und wärmstens empfohlen...
Jepp. Und der Teaser saß noch Smalltalkend hinter der Tür des ersten Verrichtungszimmers, als Dich Anastasia namentlich begrüßte.....

....und dem Teaser hinterher mitteilte, das das ein Stammkunde noch aus Hannover Zeiten gewesen wäre.

So klein ist die Welt...

Das Nicki keinen Bock mehr auf die Reiternummer hatte - und nur noch energiesparend hin und her gerutscht ist - ist
MIR klar, da der Teaser sie erst Minuten vorher verlassen hatte. Bei mir war sie noch fit.

Sorry !

Gruß Teaser
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 06-03-2005, 22:18
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 223
Standard

na klasse... da hab ich ja nun mindestens einen oder zwei bei dir gut......
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 07-03-2005, 22:07
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Charlymaxx
na klasse... da hab ich ja nun mindestens einen oder zwei bei dir gut......
Einen ? Nagut, aber Zwei ?
Oder warst Du das, der wegen mir in Wenden auf Crissie warten musste ?

Gruß Teaser, der manchmal an Alzheimer zu leiden scheint...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 24-03-2005, 19:48
Braunschweig-Explorer
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 275
Standard

Hallo liebe Gemeinde,

bin die Woche auch mal in der eichtalstraße gewesen,
Jessy war da (jetzt mit lockigen Haaren) und Anastasia.
Habe Anastasia gebucht - und es war mal wieder richtig gut
(Franz bis zum Schluß und GV)
Wiederholungsfaktor 70 %
Gruß vom Jochen, der über Ostern immer in Bs nix findet . die sind wohl alle weg.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
26a, eichtalstrasse, heinrichs, herzogtum, löwen, nicki

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...