Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Wohnungen,Privatclub,Escort,... > Braunschweig

Braunschweig Berichte,Fragen,... aus Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 04-03-2005, 01:06
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard Sophia - Mittelweg 86 - 0173-4857173

§1 Der Förderationsgesetze: Erforschen von fremden Welten zum Zwecke der Feststellung, ob dortige weibliche Wesen zur Bildung einer geschlechtlichen Einheit dienen können. Die Feststellung hat vorzugsweise durch den Vollzug der Vereinigung zu erfolgen.

Logbucheintrag, Sternzeit 3H53:

Während die Triebwerke warmliefen und die Zielkoordinaten durch die Datenstränge des Boardsystems rauschten, wurde ein Kommunikationskanal ( Kommunikationssignatur: 0173-4857173 ) geöffnet und der Dame unmissverständlich klargemacht, das sie sich in 40 Minuten zur Feststellung nach §1 der Föderationsgesetze bereitzuhalten hatte, was diese mit einem Lachen quitierte und ihre freudige Erwartung ob der Feststellungsprozedur bekundete.

T -38 Minuten: Einleitung des Raumsprunges.

Vorgeschichte
Diese Adresse war dem Teaser seit ein paar Tagen bekannt. Der förderalistische Geheimdienst hatte wieder ganze Arbeit geleistet.

Leider war die Kommunikation erst im dritten Anlauf von Erfolg gekrönt.
Besuch Nummer eins endete damit, das eine Dame in den Dreissigern, der Gattung Schwarzafrikanerin angehörend, dem Teaser mitteilte das Ihre Kollegin, der Gattung Argentinierin angehörig, nicht anwesend wäre. Minuten zuvor wurde deren Anwesenheit aber noch am Telefon bestätigt. Nun denn.

Besuch Nummer zwei endete damit, das der Teaser unverrichteter Dinge wieder davon stapfte, da Sophi, so nennt sich dieses hübsche Geschöpf einige Utensilien in Form von Kondomen abgängig waren. Der genannte Preis von 80 Credits für eine halbe Zeiteinheit, ohne ZK´s, aber mit FM und GVM erschien dem Teaser zu diesem Zeitpunkt auch nicht der Wertschöpfung zu entsprechen. Man einigte sich auf einen erneuten Besuch des Teasers – wenn sie wieder gummieren kann – wobei eine mögliche Einigkeit in der Preisfrage in Aussicht gestellt wurde.


Heuer erfolgte also Besuch Numero tres.
T -09 Minuten: Verlassen des Hyperraumes und einschwenken auf Umlaufbahn
T -07 Minuten: Verlassen des Orbits, Vorbereitungen zur Landung
T -04 Minuten: Ein freies Dock südlich des Zielgebietes erreicht
T -03 Minuten: Die Triebwerke sind verstummt und der Teaser stapft im Kälteschutzanzug dem Ziel entgegen.
T -01 Minuten: Der Teaser bittet am Mittelweg 86, bei Holzkamp um Einlaß.

Der Lichtschalter gab erst nach erneutem und (wichtig) längerem Druck nach und ließ das Licht an. Im Spurt ins 1. OG und da stand Sophi ( Eigentlich Sophia, aber sie meint, das könnten wir Kerle uns eh nicht merken, deshalb Sophi ) schon mit Negligé unter dem Wollpullover in der Tür. Der Weg ins Verrichtungszimmer führt durch die Küche ( Heute war – im Gegensatz zum Zweiten Besuch – kein Essen im Offen ) und da stand der Teaser wieder in diesem Raum, der eher wie das Zimmer eines erwachsen werdenden Teenagers eingerichtet ist. Fernseher, Stereoanlage, Kleiderschrank, Vitrine, Bett, Stepper, Werkzeugkasten , alles da !

Sophi stand einfach nur da und lächelte den Teaser an. Hübsch ist sie ja. Kommt nach eigener Angabe aus Brasilien, ist aber in Germania aufgewachsen. Entsprechend kann man sich mit Ihr unterhalten. Sie macht einen sehr fröhlichen und quirligen Eindruck. Das Alter gab sie mit 21 Jahren an ( plus der Marktüblichen 3 ? ). Bei der KG dürfte es sich um eine 38er handeln, wobei sie mit ca. 165cm recht klein geraten ist. Der Kopf wird von einer dunklen Krause geziert, die sie versucht in einem Pferde-Stummel-Schwanz zu bändigen. Sehr schöne Dunkle Augen, für die Abstammung typische etwas strammere Schenkel und ein wahrer Prachtpöter zeichnen sie weiterhin aus.

Die „Verhandlungen“ liefen zäh.
Mir war nach FO & GVM, das ganze in Variationen in einer hälftigen Sternenstunde. Das sie keine Küsse auf den Mund duldet, war mir bereits bekannt. Aber auch das FO wurde mit Hinweis auf Hepatitis, etc. kategorisch abgelehnt. Die halbe sollte wie schon beim letzten Mal mit 80 Credits das Konto belasten, aber war sie das wert ? Optisch vielleicht ?! Wir einigten uns auf eine „Kennenlern-Nummer“ zu 55 Credits für FM, 69 und GVM. Währende der Teaser sich im sehr kleinen Bad der Selbstwaschung hingab, bewachte Sophi(a) von außen die Tür und während des so fortgesetzten Smalltalks erfuhr ich, das sie diesen „Job“ seit ein paar Monaten ausübt, vorher wohl auch schon in Hannover war, dort aber nur Haus & Hotelbesuche machte. Der Teaser ( Klein und Groß ) waren gereinigt und mit den noch feuchten Handtüchern, die mir als „frisch“ verkauft werden sollten wurde eine notdürftige Trocknung vorgenommen – Bäh.

Zurück in Ihrem Zimmer ging es sogleich auf die Matte und es ließ sich mit langsamen Streicheleinheiten recht gut an. Bis, ja bis sie sich den TEASER griff und mit recht heftigen Wichsbewegungen für Stimmung sorgen wollte. So konnte das nix werden, also Plan B. Der Teaser taucht an Sophi(a) herab und erkundet olfaktorisch ( roch frisch und gut ) und sensorisch den dunkelhäutigen Körper. In Ihrer rasierten Körpermitte angekommen wurde erfreulicherweise kein Flutschi vorgefunden, sodaß die Zungenspiele beginnen konnten.

Sofort begann Sophi(a) zu seufzen und zu stöhnen Naja. Der Versuch einen Finger einzuführen wurde erst abgelehnt, durfte dann aber doch. Aber nur bemantelt. Na bitte, das künstliche Stöhnen ließ nach und sie benahm sich wieder „anständiger“ Den Rücken durchbiegend, tastete sie nach der noch freien Hand des Teasers und hielt diese fest. In dieser Position genoß sie eine ganze Weile und wurde immer feuchter. Als der Rückgang der Reibungsvermindernden Körperflüssigkeiten spürbar war, gabs ein „Küsschen“ für den Teaser ( Jawoll, auf die Lippen ! ) und sie widmete sich wieder dem TEASER. Ich weiß ja nicht, wer Sophi(a) etwas über den Umgang mit männlichen Geschlechtsteilen beigebracht hat, aber derjenige hat wohl Hornhaut an wichtigen Stellen gehabt. Sie rubbelte wieder wild drauflos und gab sich dabei sogar richtig mühe.

Sie hat wohl gemerkt, das dem TEASER solcherart behandelt zu werden nicht genehm ist und bemantelte diesen sogleich. Die Frage, ob Gummi denn schmecken würde, verneinte sie, nahm das „Angebot“ des Teasers, dann darauf zu verzichten aber auch nicht an
Das FM war irgendwie durchwachsen. Grundsätzlich mit massivem Handeinsatz und zu mechanisch, stellenweise aber richtig tief und angenehm in der Festigkeit. Auch mal ne Art den Blowjob zu varieren Sie gab sich Mühe, hat aber noch ( ungenutztes ? ) Potential auf diesem Gebiet. Kommen wir also zu unserem Hauptanliegen, der Feststellung nach §1 der Förderationsgesetze.

Ich bat Sophi(a) aufzusitzen und sie kam diesem Wunsch auf gerne nach. Erst langsam, steigerte sie sehr schnell das Tempo. Leider etwas zu schnell, hatte schon was von „abgefickt“ werden. Konnte ich heute nicht drauf. Räusper. Grummel. Sophi(a), kannst Du bitte für die nächsten Minuten vergessen, das ich Dich dafür bezahle und einfach Kuschel-Sex mit mir haben? Die Antwort hätte ich mir denken können, Kuschelsex gibt´s – genau wie Küsse auf den Mund – nur für Ihren Freund....

Doch was war das ? Sie verlangsamte das Tempo drastisch und bot plötzlich einen sehr gefühlvollen und abwechslungsreichen Ritt dar. Schau mal an. Als die genug gearbeitet hatte, ging es in die Missi – mit oralem Zwischenstop – und leider war sie in dieser Posrition etwas zu passiv. Sie zog es scheinbar vor einfach nur penetriert zu werden und zu genießen – nun gut, dauerts halt länger – stört mich am wenigsten Langsam krallte sie sich immer fester an mich, zog mich immer dichter an sich und ruderte mit dem Kopf herum –sah gut aus. War wohl auch echt, zumindest ließ die Gleitfähigkeit plötzlich so rapide nach, das ein Totalschaden am Schutzschild befürchtet wurde.

Kontrolle, alles i.O., der Teaser bekam jetzt erneut ein Küsschen ( Jetzt hatte er kapiert, wann es Küsschen gibt ) und in einer kurzen, gegenseitigen oralen Session wurde für Aufrechterhaltung der Härte während der Wiederherstellung der Gleitfähigkeit gesorgt. Das Finale sollte im Doggie eingewunken werden. Und Sophi(a) drapierte Ihren Prachtpöter auf dem Bette. Den Kopf tief ins Kissen gestützt, wurde ein maximales Eindringen gestattet und jetzt ging die Post, respektive Sophi(a) ab. Durch diese plötzliche Aktion völlig überrascht, ballerten die Nachkommen los und wurden im Schutzschild dematerialisiert. Noch ein bisschen Smalltalk – leider keine Küsschen mehr - und ab ging es zur Abschlusswaschung.

Während sich Sophie(a) den Rollie wieder über das Negligeé streifte, verwandelte sich der Teaser wieder in den Kreuzerkapitän und verließ die Wohnung. Vor der Wohnungstür, auf der Suche nach dem Lichtschalter und dem Versuch diesen davon zu überzeugen, für Dauerhaftes Licht, auch nach dem loslassen zu sorgen, drang ein herzerfrischendes Seufzen von Sophi(a) durch die Türm, als sie einer anderen, für den Teaser nicht sichtbar gewesenen Person mitteilte, das sie jetzt erstmal fertig sei und ne Pause bräuchte. ´tschuldigung

Das Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen, zog es aber vor, mit schnellem Schritt das weite zu suchen, bevor noch jemand Ersatzansprüche stellt, weil ich sein „Spielzeug“ kaputt gemacht habe
( Beim zweiten Besuch war hinter der Glastür, am Ende des Ganges Schemenhaft eine Person zu erkennen, die aufgrund des Ganges, der Größe und Statur als eindeutig männlich einzustufen ist. Freund ? ).

Die Treibwerke liefen auf einem drittel Impuls, als der Teaser zufrieden gen Heimat flog und folgendes im Logbuch notierte:
Sophi(a) hat ein sehr hübsches Gesicht und ist recht quirlig. Die investierten Credits sind durchaus nicht als Verschwendung zu verbuchen aber die erst geforderten 80 Credits für 30 Parsecs wäre sie aber dem Teaser nicht wert gewesen.
Dazu mangelte es an zu vielen Kleinigkeiten ( Feuchte, angeblich frische Handtücher, Anfängliches „Pornogestöhne“, Wixeinlagen und das ganze Ambiente drumherum ). Sie ist nach §1 der Förderationsgesetze mit kleinen Einschränkungen zur Bildung einer geschlechtlichen Einheit befähigt.
Der Teaser sieht von einer baldigen Nachprüfung ab.

Gruß Teaser, jetzt wieder im eigenen Hangar herumlungernd…

Kontakt: System Sol - Planet Erde – Europa - Deutschland – Braunschweig – Mittelweg 86 – 1. OG bei Holzkamp – Sophi(a) – Kommunikationssignatur: 0173-4857173
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 04-03-2005, 18:59
Braunschweig-Explorer
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 275
Standard

der förderalistische Geheimdienst kann ja nicht immer einen Superspion
à la Günter Guillaume anbieten
jochen
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 04-03-2005, 21:34
Benutzerbild von teaser
Embedded Reporter
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

@jochen:

Passt schon. Mach Dir mal keinen Kopf deswegen. Niedlich isse ja, aber der Rest war zumindest mein Fall nicht.

Gruß Teaser
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
173, mittelweg, sophia

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...