Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Wohnungen,Privatclub,Escort,... > Braunschweig

Braunschweig Berichte,Fragen,... aus Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 02-10-2005, 23:19
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 108
Cool Erstbesuch bei Justine, Wilhelmstrasse 30 in BS

Hallo Leute,

da ich vor ein paar Tagen in der „Großbaustelle Braunschweig“ zu tun hatte, habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und einmal die Polin Justine in der Wilhelmstrasse aufgesucht. Nach der in BS üblichen, nicht enden wollenden Parkplatzsuche hatte ich dann noch einen gut zehnminütigen Fußmarsch zu ihrer Wohnung zu bewältigen. Endlich angekommen habe dann wie bereits telefonisch mit ihr besprochen bei Slomska gebimmelt. Der Türöffner wurde auch sogleich betätigt und so konnte ich dann mit dem Fahrstuhl hinauf in den fünften Stock fahren. Oben angekommen muss man sich nach dem Verlassen des Fahrstuhles dann links halten und so ziemlich die letzte Wohnung auf der linken Seite ist dann die Wohnung 199 von Justine. Dort noch einmal kurz geklingelt und -WOW!!!!- Justine stand vor mir. Ich hatte zwar schon einige Berichte in verschiedenen Foren über sie gelesen, aber dass sie so eine Optikgranate ist, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Für diejenigen, die Justine noch nicht kennen, hier eine kurze Beschreibung zu ihrem Äußeren:
Justine dürfte so um die 25 Jahre alt sein, ist ungefähr 1,70m groß, hat strohblondes, bis zu den Schultern reichendes Haar, sehr hübsche große Augen, einen braungebrannten Body der KFG 34, welcher wiederum ausgestattet ist mit kleinen, aber sehr schönen Brüsten (Cup A) sowie mit einer bis auf einen Streifen blank rasierte Muschi, also genau das Richtige für Papas Sohn....

Nachdem mir Einlass gewährt wurde, haben wir uns zunächst einmal gesetzt und etwas getrunken. Dabei erklärte sie mir dann auch ihre Preisvorstellungen, welche da wären: 15 Minuten kosten 50 Euro, zwanzig Minuten würden mit 70 Euronen zu Buche schlagen und die „volle“ halbe Stunde wäre für 100 Euro zu haben und alles nur mit Gummi. Daraufhin erklärte ich ihr, dass ich aus dem Großraum Hannover komme und von daher auch die wesentlich niedrigeren Preise meiner Lieblingsstadt Hannover gewöhnt bin. Ich erhob mich, um zu gehen und merkte noch an, dass man in H für einen dreißigminütigen Service in der Regel 50 Euro zahlt. Da merkte sie, dass ihre Preisvorstellungen bei mir nicht durchsetzbar waren und bot mir daraufhin ebenfalls die halbe Stunde zu 50 Krachern an – Na also, geht doch.....

Nach der Geldübergabe wurde sich sodann auch gleich nackicht gemacht und ab ging's aufs Lotterbett. Zum warm werden haben wir uns zunächst einmal gestreichelt und intensiv geknutscht. Dabei wäre allerdings noch anzumerken, dass es Justine mit den Zungenküssen leider nicht so drauf hat, aber egal, ihre Optik entschädigt eben für alles. Dann erfolgte ein Stellungswechsel in die 69. An ihrem FO gab es nichts auszusetzen. Leider ist sie in dieser Disziplin nicht allzu ausdauernd gewesen. Bereits nach so ungefähr drei- bis fünfminütigem Schwanz- und Eiergelecke stoppte sie diese Aktion, indem sie sich auf den Rücken legte. Daraufhin erfolgte noch eine ausgiebige Knutscherei mit anschließendem Lecken ihrer Brustwarzen. Dann hielt ich die Zeit für gekommen um einmal anzutesten, wie denn Madame so beim Lecken schmeckt... - ich muss sagen, einfach saugeil, weder salzig noch sonst irgendwelche abartigen Geschmäcker und zu 100% flutschifrei....
Ich bemerkte, dass sie mit meinen Französischkenntnissen ebenfalls wohl ganz zufrieden war und dabei auch etwas die Zeit vergaß, denn ich leckte sie bestimmt wohl so ziemlich eine Viertelstunde, obwohl es zumindest bei mir mit dem Zeitgefühl in so einer Situation nicht allzu gut bestellt ist. Jedenfalls kam es mir ziemlich lange vor....
Schließlich erhob sie sich um mir Zeichen zu geben, dass sie nun gef**** werden wollte. Als Kavalier kam ich diesem Wunsch auch dann sogleich nach. In der Missiposition knutschten wir dann noch ausgiebig. Dabei ergriff sie meinen kleinen Puffgänger und schob ihn sich dann in sich hinein. Leider war es bei mir schon nach kurzer Zeit soweit, der Druck im Kessel stieg ins Unerträgliche und der Abschuss erfolgte wieder einmal viel zu schnell.

Mann, einfach ein saugeiles Gefühl, so eine Nummer mit Justine. Dieser Fick war für mich der Allerbeste seit langer Zeit. Die kommende Woche werde ich sie in jedem Fall wieder aufsuchen und sage einmal, sie hat nun einen Stammkunden mehr – wenn nur nicht diese elende Kutscherei nach BS wäre....

Abschließen möchte ich diesen Bericht noch mit den üblichen Kontaktdaten:

Justine
Wilhelmstr. 30
Wohnung: 199
bei Slomska, 5.OG
Braunschweig
Tel.: 0160 2535519
Tägl.(außer Sa) 12°°- 22°° Uhr


Puffgänger
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 06-10-2005, 16:10
Benutzerbild von Gameboy
Registered User
 
Registriert seit: Apr 2005
Beiträge: 151
Standard

danke. ich kann mir nun die fahrt nach braunschweig sparen. mit solchen frauen gebe ich mich nicht ab
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
braunschweig, erstbesuch, justine, wilhelmstrasse

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...