Zurück   Strassenstrich > SONSTIGE FOREN > Fragen & Antworten

Fragen & Antworten Alles was sonst nirgendwo reinpasst(Offtopic)


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 26-01-2005, 12:27
M16 M16 ist offline
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 111
Question Russland Visabestimmungen

Hallo Experten,

kann mir jemand mehr Informationen zu den Visabestimmungen in Russland geben, bevor ich zum Konsulat gehe. Für folgende Fragen habe ich keine Antworten im Internet gefunden:

1. Muß ich ein Visum nach der Einreise registrieren lassen, und wenn ja, wo muß das für ein Visum für Privatbesuch geschehen?

2. Gibt es Visa für Journalisten?

3. Gibt es (russische) Reisebüros in Deutschland, die ein Touristenvisum besorgen, obwohl man einen Privatbesuch macht? Z.B. mit einer gefakten Reisebuchung. Ist das ein Risko?

4. Wo finde ich etwas über die Devisenein- und ausfuhr?


Es wäre schön mal etwas von den Erfahrungen der Russland-Experten zu hören?

Vielen Dank
M16
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 26-01-2005, 18:48
Benutzerbild von Sarado
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 521
Standard

Hi,
weiss ja nicht, ob du schon auf der Seite vom auswärtigen Amt warst...

Hier der Text:

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige


Stand: 1. Dezember 2004

Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht sowohl bei Ein- als auch bei Ausreise und auch bei Transitreisen z.B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden. Benötigt wird ein möglichst drei Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass, für Kinder unter 16 Jahren ein Kinderausweis, der stets mit Lichtbild versehen sein muss, oder ein Eintrag in den Reisepass eines Elternteils. Seit dem 10. Februar 2003 müssen sich Ausländermittels einer Migrationskarte bei der Einreise registrieren lassen. Ein Abschnitt der Karte verbleibt bei den Grenzbehörden, der andere Teil bleibt nach Abstempelung im Pass des Reisenden und muss beim Verlassen des Landes wieder abgegeben werden.

Am 1.1.2004 ist ein deutsch-russisches Abkommen über Reiseerleichterungen in Kraft getreten, das Erleichterungen in Form von Gebührenermäßigungen, Verzicht auf Einladungen oder Mehrfachvisa mit längerer Gültigkeitsdauer für bestimmte Personengruppen vorsieht (Regierungsmitglieder, Studierende, Schüler, Wissenschaftler, Mitarbeiter in sozialen oder medizinischen Einrichtungen, Geschäftsleute, Kulturmittler, Sportler, humanitäre Hilfsorganisationen, Personen mit dringenden persönlichen Angelegenheiten). Reisende, die zu einer der Zielgruppen des Abkommens gehören, sollten sich bei der Visumbeantragung auf die mit dem Abkommen verbundenen Erleichterungen berufen.

Für Deutsche besteht bei Reisen nach Russland Krankenversicherungspflicht. Bei den russischen Auslandsvertretungen ist eine Liste mit den akzeptierten Versicherungsunternehmen erhältlich. Bei der Visabeantragung muss ein Versicherungsschein vorgelegt werden. Weitere Informationen zum Visumverfahren können Sie der Homepage der russischen Botschaft unter www.russische-botschaft.de entnehmen.

Im Frühjahr 2002 wurde ein vereinfachtes Visaverfahren für Kurzzeitbesuche eingeführt (Beantragung bei ausgewählten Reisebüros, Erteilung des Visums an ausgewählten Grenzübergängen bei der Einreise). Das Verfahren bietet jedoch keine nennenswerten Vorteile gegenüber der Visumbeantragung bei einer russischen Auslandsvertretung und wird daher nicht empfohlen. Am Flughafen St. Petersburg wird das genannte Verfahren nicht praktiziert.

Es besteht Registrierungspflicht nach der Einreise. Die Registrierung muss über den russischen Partner des deutschen Reisebüros erfolgen, welches das Visum beschafft hat. Eine Ausreise aus der Russischen Föderation ohne gültiges Visum ist nicht möglich ( z.B. abgelaufenes Touristenvisum, oder Passverlust). Dies bedeutet bei Pass- und Visaverlust während der Reise, dass nicht nur ein Passersatz, sondern auch ein neues russisches Visum bei den örtlichen russischen Pass- und Visadiensten beantragt werden muss.

Visaverlängerungen sind in der Regel nicht möglich. Bei Vorliegen besonderer Gründe (z.B. eigene Erkrankung ) muss eine notwendige Verlängerung rechtzeitig beim russischen Partner des deutschen Reisebüros vor Ort beantragt werden.

In der RF gibt es nach wie vor für Ausländer gesperrte Städte und Gebiete und in regionaler Zuständigkeit gesperrte Bereiche, die nicht abschließend veröffentlicht sind. Die zuständige Stelle, durch die die Registrierung erfolgen muss (z.B. Hotel oder UWIR), erteilt Auskunft über die örtlichen Sperrgebiete. Sofern vom eigentlich geplanten und auch im Visum genannten Aufenthaltsort aus eine mehrtägige Reise/Ausflug geplant ist, muss eine entsprechende Abmeldung bei der Registrierungsstelle erfolgen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird.
__________________
PIMPA LA BIMBA
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 29-01-2005, 10:16
Benutzerbild von Michael
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 237
Standard

Normalerweise besorgen Dir die Reiseveranstalter auch das entsprechende Visum. Am besten wendest Du dich an Spezialisten die Reisen dorthin veranstalten, wie z.B.
Dertour, Olympia Reisen oder Go East.
Surf mal wieder......
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 29-01-2005, 11:06
Benutzerbild von Gogolo
Optikficker
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 1.030
Standard

Ich bin in allen Visa-Angelegenheiten (zuletzt: Usbekistan und Russland) immer gut bedient worden bei http://www.visadienst.com/

Schau mal auf deren Homepage!


Habe die Ehre

Gogolo
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 29-01-2005, 20:10
Registered User
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 228
Standard

HI;

ICH rate dringend zur egistrierung nach Einreise. Russland ist der grösste polizeistat auf dem Planeten. Wenn du businees unterwegs bist, erledigt typischwerweise dein hotel dies. war auch schon mehrfach privat doer und habe schon mal paar stundcen mit nutten uind alkoholikern deswegen in einer russischen gemeinschaftszelle gesessen. ausserdem musstte ich ein zweites mal nachts duie bullen mit 100 Baksy (USD) schmieren um die max. aufenthaltsdauer im knast ohne konsular. betreuung (72 h) zu vermeiden. war mit kumpels unterwegs, unser lada wurde angehalten und von 4 uniformierten mit kalashnikov umstellt (Nacht 3 h). Kontrolliert wird wie irre an metrostationen, ausserdem gibt es regelrechte manschnejagden. die bullen müssen eben sich nach neuen verdienstmöglichkeiten umschauen.
bin in russland schon zeuge der unvorstellbarsten orgien hauptsächlich zw. bisnesmenami und schluchi (strassennutten) geworden. eine russische strassennutte ist es übrigens gewohnt, wie eine ware bewhandelt zu werden. habe mal mehrfach die verhandlungen meiner kumpels mit zuhältern bei ankunft neuer ware beobachtet. meine kumpels schaut den nutten standardmässig ins maul, wie ich dies bihser nur vom pferdemarkt kannte.

COOLIO, der Russland geil findet.

ya ebayu dyevutschku, ona menya trakhnuet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
russland, visabestimmungen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...