Zurück   Strassenstrich > SONSTIGE FOREN > Fragen & Antworten

Fragen & Antworten Alles was sonst nirgendwo reinpasst(Offtopic)


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 25-04-2005, 17:30
Benutzerbild von Killroy
Ficksau
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 3.927
Standard Wer baut das nächste Papamobil?

Hallo,

das ist eine wichtige Frage? VW scheint da die Nase vorn zu haben... Die Wolfsburger haben was auf den Kasten


Wer baut das nächste Papamobil?

In gebührender Zurückhaltung beginnen die VW, Audi und Co. sich um eine ganz besondere Würde zu bewerben: den Bau des neuen Papamobils. Bisher hatte Mercedes unangefochten die Ehre, das perlmuttfarbene Hochsicherheitsgefährt mit Panoramafenstern zu liefern.


Ingolstadt/München - Die deutschen Autohersteller stellen sich in die erste Reihe der Anwärter, die dem neuen Papst Benedikt XVI. ein Fahrzeug zur Verfügung stellen wollen: "Es wäre für jeden Automobilhersteller eine Ehre, den Heiligen Vater zu transportieren", sagte ein Audi-Sprecher zur Nachrichtenagentur ddp. BMW würde es "freuen, wenn der Papst auf eine unserer gepanzerten Limousinen zugreifen würde", versicherte eine Sprecherin des bayerischen Konkurrenten. Und VW will, so schreibt die "Bild"-Zeitung, Verhandlungen mit dem Vatikan aufnehmen.

Bisher hatte Mercedes-Benz die "Papamobile" gebaut, die erst nach dem Anschlag auf Johannes Paul II. im Mai 1981 Tradition im Vatikan wurden. Seitdem war der Papst bei öffentlichen Auftritten in einem Pick-up mit abnehmbarem Sicherheitsaufbau aus schusssicherem Plexiglas unterwegs. In der Kuppel, die mit einer Klimaanlage und Haltegriffen ausgestattet war, stand der Papst und winkte den Gläubigen zu. Zuletzt wurde Johannes Paul II. in einem Papamobil auf der Basis eines Geländewagens Mercedes-Benz ML 430 gefahren.


Immerhin üben die Hersteller vornehme Zurückhaltung: Bei Audi will man den neuen Papst nicht gleich so kurz nach dem Amtsantritt mit einem Angebot überrumpeln. "Wir lassen ihm ein wenig Bedenkzeit, sich in Automobilfragen zu orientieren", betonte der Sprecher. Auch bei BMW wird die Werbetrommel nur dezent gerührt, anbieten würde sich ja ein Umbau des Geländewagens X5 - vielleicht verständlich, schließlich steht die Marke BMW für Sportlichkeit und das "Papamobil" ist ja meist nur im Schritttempo unterwegs.

Ein Sprecher von Volkswagen bestätigte am Donnerstag während der Hauptversammlung in Hamburg einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Danach will VW mit dem Vatikan Verhandlungen aufnehmen, damit Papst Benedikt XVI. auf seiner ersten Auslandsreise im August in einem "Papamobil" von VW gefahren wird. VW sei Fahrzeugsponsor beim Weltjugendtag in Köln und werde dort mindestens hundert Fahrzeuge bereitstellen. "Wenn ein spezielles Fahrzeug für den Papst gewünscht wird, werden wir es anfertigen", hieß es.

Spezielle Papst-Fahrzeuge waren bisher auch in Italien von Fiat und in den USA von General Motors gebaut worden. Bei ihnen hatte es sich aber um geschlossene Limousinen gehandelt. Für seine Fahrten innerhalb Roms hatte Johannes Paul II. einen alten Mercedes-Benz aus den sechziger Jahren benutzt, den er von seinen Vorgängern übernommen hatte.


Gruß Killroy

Man muß dem Papst vergeben. Denn erstens hat er es nötiger als alle anderen, und zweitens ist es die einzige Möglichkeit, über ihm zu stehen. Der Fall
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 25-04-2005, 18:09
Benutzerbild von Gogolo
Optikficker
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 1.030
Standard

Da der Papa-Ratzi aus Bayern kommt MUSS das neue Papamobil ein BMW sein!!! Alles andere würde mich stark enttäuschen und ein Grund dafür sein, aus der Kirche auszutreten - wenn ich je darin gewesen wäre!


Habe die Ehre

Gogolo
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 25-04-2005, 18:15
Benutzerbild von terak
Registered User
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 4.771
Standard

als Lokalpatriot bin ich für Volkswagen.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 26-04-2005, 08:56
Benutzerbild von Mujeriego
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 66
Standard

wie wärs mit nem hummer...
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 26-04-2005, 13:24
Fury
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard pap A8

werte rohrverleger !

wäre wohl an den ingolstädtern einen

urbi et audi quattro A8 zu bauen !

allrad zum unfehlbaren antrieb

mit eingebauten interaktivem
absolutionsverteiler.

long distance intervallen nur noch alle 30TKM zur nächsten ölung.

möglicherweise in sonderform mit
benedikt 16 zylinder.


ich grüsse sie.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 03-05-2005, 18:11
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 83
Smile

Also als Bayer würde ich auch sagen es muss !!!!! ein BMW sein! Ich habe zwar meinen erst vor kurzem gegen einen Ami getauscht, aber da haben andere "Werte" gezählt!
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 03-05-2005, 19:45
Benutzerbild von terak
Registered User
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 4.771
Standard

Bayern hat nicht nur BMW. Die besten Autos in Bayern baut die VW-Tochter Audi...
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 04-05-2005, 12:43
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 83
Standard

Ja, da stimme ich ohne Einwände zu, ein Audi aus Ingolstadt wäre auch o.k.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
baut, nächste, papamobil

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...