Zurück   Strassenstrich > SONSTIGE FOREN > Fragen & Antworten

Fragen & Antworten Alles was sonst nirgendwo reinpasst(Offtopic)


Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 20-06-2006, 17:36
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 227
Question Was machen die Huren mit der Kohle?

vielleicht auch schon mal in einem Thread thematisiert, aber dennoch interessant: Was meint ihr: Was machen die Huren mit der vielen Kohle?
z.B.
-Schulde abbezahlen
-Familie ernähren (z.B. im Ausland)
-raushauen / ausgeben..für was?
-sparen

???

Ich hab mal eine gekannt (auch privat), die wollte ansparen und ihr Auto abbezahlen....

wildrover
  #2 (permalink)  
Alt 20-06-2006, 17:48
Benutzerbild von Killroy
Ficksau
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 3.927
Standard

Hallo,

Cartier Taschen, Cartier Sonnenbrillen, Prada Kleidung, drei mal die Woche bei Kosmetikerin, Haaree machen Nägel machen, dann Onkel Doktor, Silikon Titten, Lippen (die Obere), Arsch usw...

Dann eine Uhr kaufen die blaue Auster zum bleistift, dann wieder ml Klamotten, die andere sind alt, 1 Monat ist schon lange her. Zwischendurch noch ne kleine Abtreibung, aber nicht bei Sili Doktor man gönnt sich sonst nix. Dann Solarium das kostet auch ne Stange Geld als alle diese Salben Creme usw...

Und nicht vergessen, die Gummies sind auch noch teuer.... Für die ganz schlauen, Blondinen ausgeschlossen den Führerschein machen, nach 100 Fahrstunden, 13 Fahrlehrer und 25 Prüfer, inklusiv Blowjob den netten Schein und kauf eines Autos, einen schöne roten wenn möglich, paßt einfach besser zum Nagellack und den Schuhen....

Gruß Killroy

P.S. dieser Text ist leicht ironisch gedacht und leicht übertrieben, z.b. Fahtstunden, minimum 200...in der Realität.

Gute Erziehung besteht darin, daß man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.
Jean Cocteau
  #3 (permalink)  
Alt 20-06-2006, 18:06
Benutzerbild von Base
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 85
Standard

Den "Freund" unterstützen, Koks kaufen...

Base, der nicht Braunkohle meint
  #4 (permalink)  
Alt 20-06-2006, 18:44
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 189
Standard

Spielen habt ihr vergessen, das ist besonders bei den asiatischen Schönheiten der ganz große Sinn des Geschäftes... Warum auch so viel verdienen wenn es noch viel viel geiler ist, viel zu verlieren..


bulgari
  #5 (permalink)  
Alt 22-06-2006, 00:25
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2005
Beiträge: 63
Standard

ich weiß nicht, wie ihr immer auf die idee kommt, die nutten würden so viel verdienen. die meisten laufhaus-huren verdienen sogut wie nichts, zahlen horrende summen für ihre zimmer (mehrere hundert euro am TAG) und müssen meist auch noch ihren luden bezahlen, der nicht gerade wenig von der kohle wegsteckt. glaubt man den statistiken, werden die meisten ausländischen huren, speziell aus dem ostblock, sogar zum anschaffen gezwungen.

ich hab mich mal ne zeit lang mit ner deutschen hure darüber unterhalten. der taten die ganzen "jungen ost-küken" richtig leid.

geld wird erst verdient, wenn man im gehobeneren millieu anschafft. ne hobbyhure wird sicher nicht ohne weiteres reich und für escorts lohnt es sich auch erst, wenn die höheren stundensätze aufgerufen werden.

man sollte das thema nicht so verklären.
  #6 (permalink)  
Alt 22-06-2006, 09:05
Benutzerbild von RAY03
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 299
Standard

Das ist doch wie in allen Berufen. Einige können mir Geld umgehen, andere können das leider nicht.
  #7 (permalink)  
Alt 22-06-2006, 15:48
Benutzerbild von sailor
Registered User
 
Registriert seit: Dec 2004
Beiträge: 268
Standard

für solch eine allgemein gehaltene Frage läßt sich keine eindeutige Antwort formulieren
  #8 (permalink)  
Alt 14-07-2006, 15:25
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2006
Beiträge: 99
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Mythos
ich weiß nicht, wie ihr immer auf die idee kommt, die nutten würden so viel verdienen.

man sollte das thema nicht so verklären.

Recht hast Du, mit der Verklärung: zumindest was Laufhäüser
anbetrifft, wird die " kritische Masse" von vielen Frauen nicht
erreicht: d.h, man hat sowenig Kunden, daß nach Abzug der
Zimmermiete gerade noch in paar Euro zum ( über) leben
übrigbleibt; reicht gerade für die Frau, einen Luden kann
Sie damit nicht ernähren, zumindest trifft dies auf die Mehrheit
der Frauen zu.
NICHT VERGESSEN: in den Laufhäusern läuft die Kostenuhr
gnadenlos..... Gewinne von guten Tagen werden oft von Verlusten-
auch das passiert, daß so gut wie gar keiner kommt - an schlechten Tagen wieder aufgefressen... Zimmermiete muss
aber in jedem Fall bezahlt werden.
  #9 (permalink)  
Alt 24-07-2006, 07:00
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 779
Arrow Schulden abbezahlen

Habe nun schon mehrfach glaubhaft die Variante "Schulden abbezahlen" gehört.

Das geht dann einher mit einer gewissen generellen Planlosigkeit, die in diese Schuldenfalle geführt hat:

- Handyschulden
- falscher Freund, für den Verpflichtungen übernommen wurden, Freund dann weg, Schulden bei Freundin
- Dinge auf Pump gekauft, dann arbeitslos geworden
- etc.

Ich würde die Mädels, die mir das erzählt haben, noch nicht mal als völlig unsolide bezeichnen. Eher etwas unbeholfen, naiv, der Konsumgesellschaft und ihrem Konsumdruck nicht gewachsen.

Ansonsten stehen schon einige Dinge, die ich auch schon gesehen und erlebt habe (geh mal in eine Spielbank....) schon im Beitrag.

Hobbit
  #10 (permalink)  
Alt 24-07-2006, 21:18
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 393
Standard

Vielleicht sind die auch verschuldet, weil sie ihren Flug und das Visum und eine gewisse Gebühr bei den kolumbianischen Einreisehelfern bezahlen müssen.
Bei den Latinas gibt es so gut wie keine typische Zwangsprostitution, aber Geld müssen sie aus verschiedenen Gründen doch bei ihren Landsmännern zumindest anfangs abgeben.
  #11 (permalink)  
Alt 25-07-2006, 07:36
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 779
Cool Nationalität

@haraldhilfert: Danke für die Ergänzung. Diese Aspekte sind bei mir nicht zu finden, da ich fast nur bei deutschen Mädels verkehre.
Aber Du hast damit wohl Recht.

Übrigens entpuppen sich gerade Bürger des ehemaligen Osmanischen Reiches, die muskelgestählt und zugegebenermaßen oft mit Traumfigur und blendendem Aussehen viele Frauen (nicht nur Naivchen) auf ihre Seite ziehen, oft als Schuldenbringer erster Güte. Über die ist schon so manche Frau in der Hurerei gelandet, die daran nie gedacht hätte.
Was Allah dazu wohl sagt?

Hobbit
  #12 (permalink)  
Alt 31-07-2006, 09:32
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 393
Standard Re: Nationalität

Zitat:
[
Was Allah dazu wohl sagt?
Wahrscheinlich dasselbe, das auch Gott dazu sagen würde.
  #13 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 10:06
Karpfen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

.........in erster Linie, wie schon erwähnt, die Kohle "wegblasen". Ich weis nicht wer es von Euch kennt als Tagelöhner zu arbeiten? Jeden Tag 100 - 200€ in der Tasche, da verliert man schnell das Verhältnis zum Geld! Nur mal ein Paar Schuhe, Unterwäsche, das neueste Handy, Essen gehen, Lover aushalten........! Aber, aktuell kenne ich eine die zahlt die "gemeinsamen" Schulden des (Ex, Noch) Ehemannes aus Selbstständigkeit ab! Er tut nix mehr, sie ackert! Pech, wenn man einen schönen Körper hat! Also, es gibt 1000 Gründe Kohle auszugeben..........die wenigsten sparen wirklich und kaum eine verwirklicht ihre "Träume"!
  #14 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 10:09
Benutzerbild von Harun al Pussah
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 294
Standard

@Karpfen

geiles Pauschalurteil
  #15 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 11:08
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Karpfen
Aber, aktuell kenne ich eine die zahlt die "gemeinsamen" Schulden des (Ex, Noch) Ehemannes aus Selbstständigkeit ab! Er tut nix mehr, sie ackert!
So eine Geschichte wurde mir vor Kurzem auch erzählt.
Angeblich sitzen die deutschen Ehemänner den ganzen Tag im Ritmo Latino, während ihre Latina-Ehefrauen das Geld verdienen müssen.
Das sind dann diese Hobby-Zuhälter.
Bastarde sind das!
  #16 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 12:10
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 227
Standard

Also, wenn ich z.B. die Mädels nehme, die Escort haut oder nebenbei machen oder auch in den Wohnungen, dann bleibt da schon was übrig.
Hatte mal Kontakt zu einer, die Escort neben ihrem Hauptjob gemacht hatte. Sie hat davon in kürzester Zeit ihr Auto abbezhalt, was für ein Studium auf die Seite gelegt und noch Geld für Klamotten ausgegeben.
Die Diskussion welche hure wo wieviel verdient, werden wir nicht klären können und sie ist müssig.
Ich kann nur von ihr sprechen, sie hatte nebenher im Monat schwarz ca. 4000€.
Ich bin sicher das das mit den Schulden oft ein Thema ist.
Wahrscheinlich sind die Ausgaben eben recht unterschiedlich, nach Hintergrund, Nationalität, Örtlichkeit (Kaufhaus, Wohnung, FKK, Escort usw.)
Bin auf weitere Statements gespannt!
  #17 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 12:35
Dennis King
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@haraldhilfert: Man sollte nicht gleich jede Horrorgeschichte einer Latina glauben.

Warum heiraten viele Latinas deutsche Männer?
Ich würde behaupten in den meisten Beziehungen zwischen deutschen Männern und Latinas, haben die Frauen das Kommando in der Beziehung. Auch wenn Hausarbeit, ganz unemanzipiert, immer in Frauenhand bleibt, bin ich immer wieder schockiert, wie sich deutsche Männer wie unmündige kleine Kinder behandeln lassen. Latinomänner haben einen wesentlich kürzeren Geduldsfaden und ausgeprägteren Stolz und Führungsanspruch, Stichwort Machomentalität.
Die meisten meiner Beziehungen scheiterten, weil meine Freundinnen versuchten mich zu domestizieren.
Angestrebtes Idealbild:
- Arbeiten von Mo-Fr nur tagsüber, nachts und am Wochenende im Haus
- kein Kontakt mit Latinos und ganz besonders nicht mit anderen Latinas
- kein freundschaftlicher Kontakt zu anderen Frauen
- am liebsten gar kein Alkoholkonsum
- keine gesundheitlichen Risikos (Sport, Job)
- außerhalb der Arbeit nur in Begleitung mit der Freundin unterwegs


Zurück zum eigentlichen Thema, der Umfang der Arbeitsbelastung war zumindest nach meiner persönlichen Erfahrung immer von der Frau selbst aus sehr hoch gewählt.
Hauptprobleme:
-die Familien sind groß
- die Frauen fühlen sich für jeden dort verantwortlich für jedes Problem
- die Illusion in Deutschland regnet es jeden Tag Geld vom Himmel und der Staat zahlt für uns alles
- keinerlei Hemmungen um Geld zu betteln (hier ist anscheinend kein Stolz vorhanden)
- unvernünftiger Umgang mit Geld
- unseriöse Geldanlagen
- Verluste von Firmen und Immobilien durch Bürgerkrieg und politische Instabilität

Trotzdem bleibt bei fast allen Frauen mehr übrig als bei einer deutschen Bürokauffrau mit IHK Ausbildung. Und wenn man das junge Eintrittsalter bei dieser Arbeit mit der Studienzeit einer Akademikerin vergleicht und die Abzüge bei einem späteren höherem Gehalt berücksichtig, sieht es für die deutsche, gebildete Karrierefrau nicht so gut aus.

MfG D.K.
  #18 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 12:40
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 90
Standard

Ich kenne einige Huren und wenn ich höre für was die Geld ausgeben kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Die meisten denken gar nicht über Altersvorsorge etc. nach, z.B. Lebensversicherung.
Die geben das Geld so aus wie sie es verdienen, für Designklamotten, Reisen, Partys,
das weisse Pulver für die Nase und nicht zu vergessen das viele einen Luden haben, der auch seinen Anteil will.
Die meisten können einem nur Leid tun, den wenn Sie alt sind werden die zu 100% zum Sozialfall.
  #19 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 13:24
Karpfen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Harun al Pussah

Mein Urteil ist doch nicht pauschal!
Habe lange in "diesem" Umfeld, Taxi, Kneipe,Prostitution gearbeitet. Ich weis von was ich spreche! Dieses Leben, von der Hand in den Mund, immer "Cash in the Täsch" ist schon geil und viele, zu viele verfallen ihm! Ich kenne einige Huren, BS H, seit beinahe 20 Jahren. Die WENIGSTEN konnten aussteigen bzw. Geld anlegen für Boutique, Kiosk, ein Cafe etc. pp.!
Geträumt, geredet, haben alle davon!
Und häufig ist im Hintergrund nicht der böse Lude, sondern der brave, mittlerweile bierbäuchige Ehemann.
Und nicht soviel Respekt vor den "schönen Südländern". Die meisten sind Eintagsfliegen und ziehen sich selbst aus dem Verkehr!
@Harun al Pussah: Natürlich bestätigen auch hier "Ausnahmen die Regel"
  #20 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 13:29
Karpfen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Dennis King:
"Trotzdem bleibt bei fast allen Frauen mehr übrig als bei einer deutschen Bürokauffrau mit IHK Ausbildung. Und wenn man das junge Eintrittsalter........."

Eben nicht, weil der Lebensstil ein anderer wird! Da gibt man locker 5000€ im Monat aus nur für Klamotten, Kneipe, Schmuck, Urlaub, Auto.........lässt sich beliebig fortsetzen!
  #21 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 13:38
Benutzerbild von sten
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 232
Standard

@Karpfen

bei ein paar Fragen mag das stimmen. Die Zeiten sind härter geworden. Die Preise fallen. Auch die besten Frauen haben nur wenige Jahre wirklich Erfolg.
Thema geschlossen

Stichworte
huren, kohle

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...