Zurück   Strassenstrich > SONSTIGE FOREN > Hobbyhuren > Hobbyhure,Hobbynutte im Raum 6

Hobbyhure,Hobbynutte im Raum 6 Berichte,Fragen,... aus Darmstadt,Frankfurt,Ludwigshafen,Mannheim,...


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 19-02-2006, 05:40
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Post Osteurop. Hobbyhure Bettina, 40+, Hausbesuche

Analsex und Blasen bis der Schädel platzt!

In einer Lokalzeitung des Rhein-Main-Gebietes („Hanauer Anzeiger“) findet sich sinngemäß die folgende Anzeige für einen Hausbesuch: „Bettina, 40 Jahre, verwöhnt, Tel.: 0174/8498609“.

Nun, da ich aus verschiedenen Gründen zeitlich und organisatorisch eingeschränkt war, rief ich besagte Bettina an und machte mich etwas schlauer. Nach eigenen Angaben ist sie 40 Jahre alt, hat Konfektion 44 und BH 95 D. Aus meiner (späteren) Sicht sind es eher 45 Jahre und auch bei der Konfektion würde ich gut zwei Größen drauflegen. Egal wie auch immer, die Stimme mit deutlich polnischem Akzent, klang nicht unfreundlich und der geforderte Honorarsatz von 50.- € war ja echt zu verschmerzen. Ganz im Gegenteil war ich mir darüber klar, hierfür keine Heidi Klum erwarten zu können. Und wie der Service ist, das weiß Mann erst hinterher. Ich bat Bettina, mit der ich noch eine Zeit vereinbarte, sich etwas nettes anzuziehen.

Als sie kam, wurde ich doch etwas stutzig. Bettina ist wahrlich keine Schönheit und eigentlich hatte ich ob ihres barocken Körpers nur noch reduzierte Lust auf eine sexuelle Session. Aber da war die eigene Geilheit, die nach Befriedigung drängte. Ich bot Bettina ein Getränk an und ließ ein Gespräch aufkommen. Bettina nahm den Drink dankend an, führte mit mir etwas Smalltalk, was der allgemeinen Aufwärmung diente und fragte mich dann nach meinen Wünschen, worauf ich meine Vorstellungen nannte. Wir begaben uns aufs nahe Bett und Bettina begann mit zärtlichen Liebkosungen, dazwischen sogar hin und wieder leidenschaftliche Zungenküsse – und das echt gekonnt. Irgendwann kam sie weiter unten an meinem Körper an und verwöhnte mich so gekonnt französisch, dass mir Hören und Sehen verging. Da sie bei der ganzen Session irgendwann den aktiven Teil (!) übernommen hatte, was sonst eigentlich nicht so mein Ding ist, forderte sie mich auf, sie nun endlich zu ficken. Fast hätte ich in meiner Betörtheit dies auch sofort und blanko getan, doch zum Glück meldete sich frühzeitig mein Verstand. Nein, Kondome habe sie nicht dabei, antwortete sie auf meine Frage. Wie gut, dass ich so etwas im Bad habe. Also kurze Unterbrechung, ab ins Bad und die Gummis geholt. Conti auf den Schwanz und Bettina auf mich drauf. Sicher, sie ist ob ihres Alters nicht mehr so eng wie eine junge Hure, dafür glich sie aber einiges durch geschickte Beckenbewegungen aus. Die gezeigte Leidenschaft war entweder super geschauspielert oder aber sie hat wirklich Spaß am Sex. Ich denke, beides ist richtig.

Beim französischen Vorspiel (vorher) schob ich ihr irgendwann den Finger in den Po und Bettina ging ab wie Lotti. Nun bin ich kein großer Fan von Analsex, aber das hatte mir dann doch Lust gemacht, sie in den Arsch zu penetrieren. Gesagt, getan. Mit dem Finger angewärmt und dann rein ins Poloch. Bettina ging gut mit, hielt dagegen und es war doch etwas spaßiger als in ihrem vaginalen Arbeitsloch. Kurz vor dem Abgang wieder raus und den Conti abgezogen. Nun kam ihr Hurenmäulchen wieder zum Einsatz. Bettina blies und saugte, was das Zeug hielt. Und so spukte ihr Klein-Zeus seine gesammelten Spermien in den Hurenrachen, der sie aufnahm und voll und ganz verschwinden ließ.

Es folgte ein nettes Nachspiel mit Massage, Küssen und Streicheln. Irgendwann ging sie dann wieder an meinen Schwanz und ließ diesen erneut in ihrem Hurenmaul verschwinden. Sie blies und saugte an meinem Schwanz, an den Eiern, züngelte an der Eichel, leckte die Schaft. Das ganze dann über eine so lange Zeit, dass ich doch wieder richtig geil wurde. Nun sollte ich wieder bei ihr blanko einlochen, was wohl vorher auch anal möglich gewesen wäre. Nein, das ist mir bei aller Geilheit etwas zu riskant. Und da ihr Blasen wirklich gut war, ergab ich mich einfach ihren Französischkünsten bis zum nächsten Orgasmus. Nach etwa 75 bis 85 Minuten verließ mich Bettina, der ich vorher noch die vereinbarten 50.- (!) Euro gab.

Fazit: Wer mal die (osteuropäische) Hausfrau von nebenan vaginal oder anal penetrieren möchte, gutes Französisch mag, an Figur und Gesicht wirklich keine Ansprüche stellt und die Möglichkeit für einen Hausbesuch hat, riskiert mit den von Bettina geforderten 50.- € wirklich nicht viel. Ob ich mich nochmals mit ihr treffe? Eher nein. Ich zahle lieber etwas mehr und bekomme auch was für die Augen.



Zeus
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 21-02-2006, 01:46
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 160
Standard Re: Osteurop. Hobbyhure Bettina, 40+, Hausbesuche

Zitat:
Original geschrieben von Zeus
Analsex und Blasen bis der Schädel platzt!

In einer Lokalzeitung des Rhein-Main-Gebietes („Hanauer Anzeiger“)...
also ich kenn mich ja nicht so aus bei dir in der Ecke da unten, aaaaber bessere "Lokal"-angaben wären nicht schlecht.

Macht die guet nur Hausbesuche, oder ist sie auch besuchbar?? Wenn ja - wo.


mfg
MoselIndianer
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 21-02-2006, 05:03
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Thumbs up Bessere Angaben ....

Servus Moselindianer,

die "Gute", sie nennt sich laut Inserat Bettina, offeriert ihre Dienste im "Hanauer Anzeiger" (www.hanauer.de). Das ist eine wohl weit über 200 Jahre alte Lokalzeitung.

Hanau (HU) liegt etwa 20 bis 22 Kilometer östlich von Frankfurts Zentrum (Hauptwache, Zeit, Konstabler Wache) und war bisher Sitz der Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises (MKK), welche nun in Gelnhausen zu finden ist.

Bettina bietet laut Inserat Hausbesuche an. Frage sie unter Telefon 0174/8498609, ob sie auch besuchbar ist. Ich kann dazu nichts sagen. Zwischen HU und meinem Wohnort liegen nur wenige Kilometer. Da war ein Hausbesuch problemlos machbar.

Genügen diese "Lokal"-Angaben?



Zeus
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 11-03-2006, 12:54
Benutzerbild von Quastenflosser
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 195
Thumbs up Hobbyhure Bettina aus Hanau

Bettina inseriert in der Tagespresse.
Bettina
40 Jahre
0174 8498609


Ich rief sie an. Besuche bei ihr gehen nicht. Bettina besucht nur in der Wohnung oder im Hotel. Ein gemeinsamer Besuch im Swingerclub ist ebenfalls möglich. Outdoor bietet sie ebenfalls an.

Ich kümmerte mich im ein Zimmer. Dann machte ich einen Termin mit ihr aus. Ihr Tarif lockt mich einfach. Bettina verlangt 50 € für ein Treffen.

Bettina meldete sich pünktlich bei mir. Sie hat lange blonde Haare. Ihre Größe schätze ich auf 170 cm. Bettina ist sehr mollig. Ihre Konfektionsgröße schätze ich auf 46, 48 oder vielleicht auch 50. Bettina hat Brüste der Größe 95 D. Bettina kommt aus Polen. Sie ist sehr nett. Ihr wirkliches Alter entspricht vermutlich der Konfektionsgröße. Bettina hätte ich in keinem Bordell auf dieser Welt ausgewählt. Ich überlegte, ob ich ihr die 50 € geben und sie dann ungefickt fort schicken sollte. Die Geilheit und die Neugier haben gesiegt.

Ich gab ihr die 50 € und bot ihr einen Kaffee an. Wir unterhielten uns kurz. Bettina steckte mir ihre Zunge fordernd in den Hals. Dann öffnete sie mir die Hose und hatte schnell meinen Schwanz im Mund. Ich unterbrach sie. Wir zogen uns aus. Ich schickte sie zum frisch machen ins Bad. Dann ging es aufs Bett. Dort blies sie sofort weiter. Sie bläst mit Gier und Leidenschaft. Sie wollte schnell die erste Ladung schlucken. Mir ging das zu schnell. Ich leckte sie. Dabei wird sie nass. Sie will beim Lecken einen Finger im Arsch spüren. Sie fordert das. Sie wollte ihren Orgasmus. Nach hat sie mir den Schwanz geblasen. Sie zog ein Gummi auf. Sie hat trotz ihres Gewichtes geritten. Ich durfte nicht kommen. Sie machte immer wieder Pause. Sie stieg ab, nahm das Gummi ab. Sie blies und saugte mir den Schwanz richtig leer. Sie schluckte alles weg. Sie leckte alles sauber. Bettina ist eine richtig geile Ficksau. Sie ist süchtig auf lecken und ficken. Ich war zufrieden. Ich bot ihr einen Kaffee an. Ich wollte den Fick mit einem netten Nachgespräch ausklingen lassen.

Im Gespräch wurde mir klar, Bettina will mehr. Sie wollte in den Arsch gefickt werden. Auch der Couch begann sie schon mit Blasen. Wir gingen wieder aufs Bett. Dort blies sie weiter, bis mein Schwanz für ihren Arsch hart genug war. Sie zog ein Kondom auf. Sie wollte hart in den Arsch gefickt werden. Nur kommen sollte ich nicht. Sie wollte mich ein zweites Mal aussaugen. Sie bot mir ihren Arsch zum Fick an. Vorsichtig drang ich in ihren Arsch ein. Mit sanften Stößen fickt ich sie vorsichtig. Bettina forderte mich zu tieferen und härteren Stößen auf. Ich habe sie hart durchgerammelt. Bettina hat vor Begeisterung gequiekt. Ich hörte auf und legte mich neben sie. Bettina nahm das Gummi wieder ab. Nun fiel sie über meinen Schwanz her. Sie saugte und blies gierig. Sie hört nach dem ersten Schuss nicht auf. Sie machte weiter. Irgendwann kam nichts mehr.

Für mich was der Treff mit Bettina eine neue Erfahrung. Eine fickwütige Frau wie Bettina hatte ich noch nie erlebt. Bettina kann man bis zur Besinnungslosigkeit ficken. Vorher ist der Genuss einer blauen Pille zu empfehlen. Bei Bettina gibt es viel Frau und viel Sex zum kleinen Tarif. Hinterher fühlt man sich regelrecht erschossen und leer.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 11-03-2006, 14:29
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 95
Cool bettina

hallo gemeinde..
ich stehe auch schon mit bettina in verbindung und möchte sie bald treffen da sie in mein beuteschema passt.habe mal ne frage an die jungs in bettinas ecke und speuiell an kollege quastenflossler.kann mir jemand ein günstiges hotel im raum hanau empfehlen?? bericht folgt ohne frage!!
der uncle
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 11-03-2006, 16:57
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Standard Günstiges Hotel in Hanau!?

Preiswerte Zimmer in/um Hanau?

Guckst Du mal unter www.hanau.de - dort gibt es sicherlich einen Link.

Preiswerter dürften die Orte um Hanau sein: Erlensee (Ami-Garnison im ehemaligen Fliegerhorst bedeutet Erfahrung im "Fremdenverkehr") oder Bruchköbel.

Oder Du wartest bis es in einigen Tagen etwas wärmer ist.

Egal wie auch immer: Bereite Dich mental auf eine große Herausforderung vor, bleibe einige Tage mösenabstinent und packe die blauen Helfer ein.



Zeus,

der eigentlich nicht so auf Analfick steht, dem Bettina aber hierauf etwas mehr Laune vermittelt hat

Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 12-03-2006, 12:38
Benutzerbild von Kimba
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2006
Beiträge: 47
Thumbs up bettina die ficksau

hallo mitficker

habe gestern mal die bettina ausprobiert. das aussehen ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. ihr gesicht ist doch sehr dem alter etsprechend. aber darüber sieht man schnell weg wenn sie ihre mega hänge-titten auspackt. die muschi ist rasier und duftet auch angenehm.
kaum hatte ich die wohnungstür verschlossen ging auch schon das tiefe züngeln los. wir redeten kaum und gingen gleich zum schlafzimmer. nachdem ablegen der kleider remmte ich gleich meinen steifen in den mund. das blasen war sehr heftig und ich fingerte sie abwechseld, richtig tief, in beide löcher. bald gings dann in die 69 wo ich sie sowohl vaginal und anal leckte. war ein genuss!!!
dann gings in die missio wo ich ihr meinen hammer blank reinschob. die war so nass dach es so richtig flutschte. anschliessend fickte ich sie in der doggy. als mir die sosse schon hochstieg nahm ich mein pimmel und steckte ihn in ihren mund. sie saugte gierig dran und schluckte alles alles runter. hatte selten so ein heftigen orgasmus.

eigentlich war ich jetzt schon fertig aber bettina noch lange nicht. sie läutete schon die 2. runde an. gefühlvoll saugte sie meinen pimmel wider hoch und ich liess sie aufsitzen. weile später ging sie in die doggy und ich nahm sie anal. sie ging schön mit. aber es war so eng dass ich bald passen musste und ihr wieder in die votze reinsteckte. sie sagte mir dass ich "nicht" in ihr kommen soll, und ich schoss ihr alles auf dem rücken.

nun war ich echt leer und wollte nur noch dass sie geht. ich gab ihr 70 € und verabschiete sie nach draussen.
wenn ich gewollt hätte hätte ich noch beliebig weitere runden läuten können aber das ficken und das blasen ist schon sehr heftig bei ihr.

alles in allem war es ein gelungener abend. wer wie ich nicht auf optik sondern nur auf den service steht ist bei ihr gut aufgehoben.

auf jeden fall werde ich sie wieder buchen aber diesmal mit angemessener vorbereitung (VIAGRA)

also jungs folgt meiner empfelung und bucht sie auch!!!!!!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12-03-2006, 19:28
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Smile Zufriedene Männer ...

Liebe Freunde des Kontaktsportes,

es freut mich außerordentlich, dass mein Bericht zu/über Bettina zu so vielen positiven Kontakten beitragen konnte.

Und sollte jemand aus der Werbebranche dies hier lesen, Bettina wäre der geeignete weibliche Part in einem Viagra-Werbefilmchen.



Zeus,

der langsam aber sicher wieder Lust auf ihren Arsch bekommt
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 13-03-2006, 11:32
Benutzerbild von Kimba
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2006
Beiträge: 47
Standard +

Hallo Zeus

erst einmal danke ich die für deinen super TIP

Mit dem Werbefilm hast du völlig recht.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08-04-2006, 14:48
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 227
Standard

Obwohl ich wusste auf was ich mich einlassen würde, war ich dennoch etwas enttäuscht. Ich habe mich vor kurzem mit ihr getroffen. Meinen Geschmack trifft sie leider überhaupt nicht. Durch die weite Anreise bin ich dennoch geblieben. Es wurde dann eine Nummer in ihrem Auto. Sie ist freundlich, keine Frage, nur eben potisch nicht mein Typ. Sie wollte unbedingt nur FT machen, auf Verkehr stand sie nicht so (wegen des Autos?). Ihr FT war o.k., aber auch nicht überragend. ZK habe ich kurz probiert, war aber nicht so dolle.
Werde sie nicht wieder besuchen.
wildrover, diesesmal in alle Kürze
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 07-06-2006, 08:00
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Smile Abendliche Entspannung

Angenehm entspannt

@ alle Freunde des Kontaktsportes

Gestern war wieder mal ein Arbeitstag mit den eher unangenehmen Gängen beim Nachlassgericht und Kontakten zu hauptberuflichen Bedenkenträgern zweier deutscher Großbanken. Das macht dann meist Lust auf Ausgleich. fröhlich Dummerweise war um die mittägliche Zeit im RH natürlich noch nichts los. Hatte ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet. Also unverrichteter Dinge wieder zurück ins Büro. Schade.

Gegen Abend bekam ich dann noch kurzfristig einen Immobilien-Besichtigungstermin. Mich kurzerhand an Bettina und ihre Handynummer erinnert und um ein Treffen bei ihr nachgefragt. Mir war inzwischen bekannt geworden, dass sie hin und wieder auch Termine bei sich in der Wohnung nahe Hanau macht. Adresse geben lassen und Zeit ausgemacht.

Bettina war gestern etwas aufgekratzt und ich ehrlich gesagt ziemlich abgearbeitet. Von daher gar keine großen Umstände gemacht und mir gleich das französische Flötenkonzert gewünscht. Sie hat sich vorab frisch geduscht, mir den Weg zu ihrem Bett gewiesen und etwas zum Trinken angeboten. Sie kam dann frisch gereinigt und begann gleich mit zärtlichem Streicheln und Küssen, arbeitete sich langsam nach unten. Danach folgte ihr wirklich gekonntes Blaskonzert unter Einbeziehung der Schaft und der Glocken. Kurz vor dem Abschuss kurze Unterbrechungen, welche die Geilheit zusätzlich steigerten. Dann das grande finale in ihr Hurenmäulchen. Was dann kam, war mir neu. Sie spielte anschließend mit ihrer Zunge schön langsam an den Hoden weiter. Mann war das geil! Ich konnte nicht genug davon bekommen.

Anschließend langer und hin und wieder etwas diffuser Nach-Talk, wobei sie den Produkten von Kollegen Bacchus reichlich zusprach. Dennoch war die Atmosphäre nicht unangenehm und es hätte auch noch etwas länger dauern dürfen - nur meine Alibi-Legende war leider deutlich begrenzt.

Sicher sind bei Bettina deutliche optische Abstriche zu machen. Dennoch ist ihr Französisch als wirklich gut zu bezeichnen. Und sie ist nicht so fürchterlich abgewichst wie einige Uschis, die schon viele Jahre im Gewerbe sind. Sie hat halt einfach Spaß am Sex und braucht diesen wie wir die Luft zum Atmen. Von daher gehört sie auch ganz klar in den HH-Bereich. Wer attraktives Jungegemüse sucht, der sollte besser ins RH oder in einen der vielen Clubs gehen und nicht zu ihr. Ich werde mich mal wieder mit ihr treffen. Dann aber zu einem Analfick auf einer sommerlichen Wiese irgendwo im Spessart, möglichst in der Nähe eines Wanderweges mit Ausblick auf die treusorgenden Familienväter und deren Anhang. Die Vorstellung kickt mich. Mal sehen, ob es so kommen wird. Und wenn, dann steht es im Forum. Versprochen.



Zeus
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 18-06-2006, 11:26
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 2
Talking

War gestern bei Bettina. Ihr habt recht!!! Das Aussehen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ansonsten ist der Service OK. Sie geht gut mit. Nur Anal wollte sie nicht begangen sein ???? Also wer einen günstigen Service (ca. 1 Std für Eur 60,00) sucht ist dort gut bedient.

Gruss

Brisko
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 19-06-2006, 04:36
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Standard Einlochen nur noch vorne erwünscht

@ Brisko und alle Freunde des Kontaktsportes

Stimmt, das hatte ich in meinem letzten Posting nicht erwähnt. Auch bei mir, der ich nicht so sonderlich auf Analsex stehe, wollte Bettina nicht, dass ich ihr den Finger - geschweige denn den Vaginalfühler - in den Anus stecke. War nach den Erfahrungen unseres Erstkontaktes, bei dem sie von mir den Analfick gefordert hat, schon etwas irritierend.

Ebenso hat mich erstaunt, dass sie trotz einer sichtbar plazierten Schale mit Kondomen von mir blanko gefickt werden wollte. Da ich nicht weiß, wer von euch vor mir bei ihr drin war, agiere ich stets nur mit Conti. Und das ist auch gut so.



Zeus
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 19-08-2006, 06:13
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 215
Standard

Hallo!

Da die Meinungen ja ziemlich unterschiedlich sind musste ich mir selbst eine bilden

Ich habe sie also angerufen und einen Termin bei ihr zuhause ausgemacht.

Wohnen tut sie in Erlensee. Die genaue Adresse gibt es nur am Telefon.

Ich als zu ihr gefahren und wieder angerufen, da ich nicht wusste wo ich klingeln soll.

Sie öffnete mir, schnell die paar Treppen hoch und da stand auch schon eine Wohnungstür etwas offen.

Bettina empfing mich im halbdunkeln.
Zur Figur wurde ja schon einiges gesagt.

Nach einem kurzen beschnuppern gab ich ihr die gewünschten 50€ und wurde zum Bett geführt. Dort ausgezogen, nochmal ins Bad und zu ihr auf die Spielwiese.
Sie redet wohl sehr gerne und auch dementsprechend viel

Also hab ich angefangen sie zu streicheln und zu küssen und ordentlich zu fingern. Nachdem eine unauffällige Geruchsprobe an meinem Finger positiv ausfiel habe ich mich nach unten begeben und sie ausgiebig geleckt. Sie geht gut mit und hat wohl wirklich SPaß an der Sache.

Anales fingern wollte sie jedoch nicht.

Also nach oben gerobbt und sie blasen lassen.

So richtig gut kann sie das nicht. Irgendwie zu eintönig.

Ich habe sie dann auf mich gezogen und sie hat sich blank auf mich gesetzt. Nach einigen Stellungen habe ich ihr alles in die Möse gepumpt.

Kaum lagen wir nebeneinander fing sie wieder das labern an.
Ich habe ja nichts dagegen mich zu unterhalten, aber sie springt so schnell in den Themen hin und her und labert ein durcheinander das einem alles vergehen kann.

Also hab ich ihr mein bestes Stück wieder in den Mund geschoben.
Da ich auf vögeln keine Lust mehr hatte und ich aufgrund ihrer Blasetechnik nicht kommen konnte habe ich die Sache selbst in die Hand genommen. Als ich kam hab ich ihn ihr wieder in den Mund gesteckt was sie auch ohne murren hinnahm und alles schluckte.

Wenn ich gewollt hätte (und mir nicht wie den Opfern von Hessi James Blut aus den Ohren gelaufen wäre ) hätte ich sicher noch bleiben können.

So bin ich nochmal ins Bad und hab das weite gesucht.

Fazit:

Figur: mollig, dem Alter entsprechend
Blasen: nicht mein Fall
Ficken: geht gut mit

Ich werde wohl nicht wieder hingehen.
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 21-08-2006, 05:48
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 349
Standard Treffend!

Zitat aus dem Posting von Gandalf69: "Ich habe ja nichts dagegen mich zu unterhalten, aber sie springt so schnell in den Themen hin und her und labert ein durcheinander das einem alles vergehen kann."

Und sie läßt sich da auch nicht bremsen! Mein Erstkontakt zu ihr war zum Glück von dieser Seite ihrer wohl belasteten Seele weniger überschattet.

Da sie unzuverlässiger geworden ist, überwiegen inzwischen für mich ganz klar die "Abstriche" bei ihr - und deswegen treffe ich mich auch nicht mehr mit ihr. Obendrein mag ich keine Uschis, die die Weinflasche gleich neben dem Bette haben und sich schon am Vormittag die Kanne geben. Auch wenn die Entsaftung preiswert ist.



Zeus
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bettina, hausbesuche, hobbyhure, osteurop

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...