Zurück   Strassenstrich > SONSTIGE FOREN > Hobbyhuren > Hobbyhure,Hobbynutte im Raum 8

Hobbyhure,Hobbynutte im Raum 8 Berichte,Fragen,... aus Augsburg,Landshut,Lindau,München,Passau...


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 09-09-2004, 11:03
methusalix
Gast
 
Beiträge: n/a
Thumbs up GFS at its best: Tereza an diesem Wochenende in München

Da eine meiner Favoritinnen Tereza für dieses Wochenende ihr Kommen angekündigt hat, will ich mal ein wenig die Werbetrommel für sie rühren.

Tereza, 23 J, aus Tschechien, beschreibt sich auf ihrer homepage so:

Hallo, ich bin eine 23jährige Tschechin
und bin ab und zu im Grossraum München, Stuttgart und auch in
anderen Teilen Süddeutschlands und grenznahem Österreich unterwegs
und liebe guten, geilen Sex.
Ich lasse mich gerne verwöhnen
und revanchiere mich entsprechend;-)
Ich halte nichts von einer Stunde
- zwei, drei sollten es schon mindestens sein.
Ich bin humorvoll, nicht auf den Mund gefallen und
spreche gut deutsch. Wenn du Lust auf einen Abend
hast, den Du sicher - wie die allermeisten - gerne
wiederholen wirst, dann maile an [email protected]

Bilder: siehe http://mitglied.lycos.de/tereza02/photoalbum.html

Die mail-Verabredung funktioniert problemfrei und schnell. Wir verabredeten uns zum Treffen um 15:00 Uhr in dem Garten eines benachbarten Hotels. Sie ist Raucherin, hat aber - nachdem ich durch die Wahl eines Nichtraucherzimmers mein Desinteresse an Qualm bekundet hatte, in den folgenden 2,5 Stunden nicht geraucht. Tereza trug einen eleganten Hosenanzug und eine Brille, die man auf den Fotos nicht sieht, ihr aber durchaus steht ist. Später wird sie ohnehin abgesetzt ...

Das Aufbruchsignal ging von beiden aus: nach ein wenig Small Talk stand Tereza auf, um zu zeigen, dass es nun Zeit war aufzubrechen. Kaum im Zimmer angekommen umarmten wir uns und begannen - von Zungenküssen begleitet - uns gegenseitig auszuziehen. Ich befreite sie von Bluse und BH und suchte und fand mit meinen Lippen ihre hübschen Brüste, an deren Nippel ich ein wenig saugte. Auf dem Weg dahin bewegten sich meine Hände weiter nach unten und stellte fest, dass sie ihren Hosenbund hatte schon selbst geöffnet hatte - also streifte ich die Hose weiter nach unten. Um schneller voranzukommen zog sich Tereza dann selbst Hose, Höschen und (zu meinem Bedauern) Schuhe - elegante hochhackige - aus, während auch ich mich komplett entkleidete. Sie räumte mit den Worten "die brauchen wir wohl nicht" die Bettdecken vom Bett und drapierte sich elegant auf demselben. Welch hübscher Anblick: schlank, hübsches Gesicht, süße Brüste, glatt rasierte Muschi, und offensichtlich willens, alles mit mir auszuprobieren, was Spaß macht.

Und sie vermittelte auch in der ganzen folgenden Zeit den Eindruck, dass es ihr Freude bereitete, nicht nur durch ihre Atmung und Luststöhnen, sondern auch mit dem was sie machte und wie sie es gegebenenfalls kommentierte. So als ich ein wenig an ihrer Muschi fingerte und sie ihr Becken bewusst und mit Druck so bewegte, dass mein Finger - vorher nur ante portas - richtig tief in sie eindrang. Oder wie sie nach einer richtig langen Doggy-Session, nachdem wir beide gekommen waren, nur den Kopf leicht drehte und mit halboffenen Augen nur noch hauchte: "Dass war meine Lieblingsstellung ... " Oder schließlich, nachdem es schon zweimal zur Vollentspannung gekommen war, die Frage, ob sie sich noch einmal von mir verwöhnen lassen dürfte (was der Gentleman natürlich niemals ablehnt ;-)

Sie macht nur safer Sex (auch oral mit), wobei das Überziehen des Gummi ganz elegant und unauffällig beim Wechsel in die Stellung 69 erfolgt. Ihre Muschi ist schön rasiert und schmeckte lecker, sie ließ mich gewähren und schien es zu genießen, als ich an ihrem Liebeszäpfchen nuckelte. Wir haben, glaube ich, keine im Bett zu realisierende Stellung V und O ausgelassen - jedenfalls von denen, die ich kenne. Besonders in der Doggy-Position wirkt Tereza's schlanke Taille einfach geil: zwei schöne wohlgeformte Pobacken mit den Händen greifen, davor eine schlanke Taille, wehrlos über ihrem Kopf liegende Arme und die wüst verteilten Haare auf einem Kopf, aus dem ein genießerisches Stöhnen dringt, und dann stoßen, stoßen, stoßen ... .

Das Finale fand dann nach dem Vorspiel, Reiten und nochmals Doggy infolge erster Ermüdungserscheinungen meinerseits auf Französisch statt: sie brachte mich immer wieder so weit, dass ich kurz vor der Entspannung stand, wechselte dann aber zur Verzögerung Tempo oder Druck oder vom Mund in die Hand oder leckte die Hoden. Es dauerte - subjektiv betrachtet - eine Ewigkeit. Auf meine danach spontan, mit leicht gebrochener und müder Stimme gestellte Frage "Mein Gott, wo hast Du das gelernt" antwortet sie super sympathisch mit einem fröhlichen Lachen "Im Bett!"

Es war ein tolles Erlebnis das ich um nichts missen möchte. Wiederholungsfaktor: in jedem Fall.

Drei mal Totalentspannung in 2,5 Stunden bei bestem GFS.
Das Taschengeld von 250 Euro war fair und angemessen.

Behandelt sie gut, Ihr werdet viel Vergnügen haben ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gfs, münchen, tereza, wochenende

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...