Zurück   Strassenstrich > NORD FORUM > Hamburg > Massagen Hamburg

Massagen Hamburg Berichte,Fragen,... zu diesen Locations


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 12-11-2006, 20:31
Alfficker
Gast
 
Beiträge: n/a
Post Maike @ TanShiVeda

Sonntag Mittag Schietwetter, was liegt da näher als sich eine schöne Massage zu gönnen. Also den Esel gesattelt und ins verregnete Hamburg gestartet. Kurzer Anruf im TanShiVeda und einen Termin abgemacht.

Neben Marion, die mir die Tür öffnete, war noch eine zweite Dame frei. Marion hatte ich schon mal gebucht, also lies ich mir die zweite Dame vorstellen. Es kam Maike, Alter geschätzt Mitte 30, ca. 160cm klein, lange dunkelblonde Haare. KF nach eigenen Angaben 36, BH geschätzt Größe D, dem Alter mit dem Gewicht entsprechend der Schwerkraft folgend, aber noch gut akzeptabel. Noch mal den Preis bei 70 Euronen abgeklopft, worauf sie gleich Verlängerung (Dauer weis ich nicht mehr) auf 100 Euronen vorschlug, was ich aber ablehnte.

Mit Handtuch die Dusche geentert und erst mal gereinigt. Obwohl ich dort nicht der schnellste bin, musste ich im Zimmer noch recht lange auf sie warten. Sie begann dann an meinem Kopf sitzend, mit einer trockenen Massage des Rückens und der Kopfhaut, allerdings recht hektisch. Die Musik dazu hatte sie für meinen Geschmack auch zu laut eingestellt, so das eine Entspannung zunächst nicht eintrat. Dies besserte sich, als sie dann vorgewärmtes Öl zu Hilfe nam. Nun folgte der angenehmste Teil des Besuchs: angenehme Massage des Rückens und der Beine, immer dabei auch Körperkontakt von Ihr dabei. Dabei griff sie so weit um meinen Körper rum, das schon Teile, die sonst nur in Rückenlage erreichbar sind, mit Massiert wurden. Nach dem entspannenden Teil folgte dann eine erotische Einlage noch in Bauchlage. Das kann sie sehr gut: ohne (zunächst) direkt meine Eier oder klein Alf zu berühren, wurde die Bauchlage unangenehm, weil da was drückte.

Ziemlich Abrupt hieß es dann umdrehen. Zunächst setzte sie sich wieder an mein Kopfende und beugte sich immer wieder mit Körperkontakt über mich. Dabei drückte sie immer wieder ihre Schenkel gegen meinen Kopf. Sollte wohl besonders erotisch sein, empfand ich aber nicht so. Dann setzte sie sich so neben mich, das meine Hand wie zufällig zwischen ihren Schenkeln zu liegen kam. Sie begann mit der eigentlichen Entspannung und meine Hand ging auf Wanderschaft. Da sie nicht protestierte auch direkt in ihrem Intimbereich, auch meinen Finger durfte ich leicht bei Ihr einführen. Sie konzentriert sich allerdings dann nur noch auf klein Alf. Da keine weitere erotische Stimulation von Ihr erfolgte, musste sie sich ganz schön anstrengen, bis ich meinen Abgang hatte. Dann konzentrierte sie sich erst mal auf ihre eigene Reinigung, bevor sie sich wieder um mich kümmerte. Erst mal mit Feuchttüchern klein Alf gereinigt und noch einmal über den Körper streicheln. Dabei merkte Sie erst, wo ich überall hingespritzt hatte, so das sie nun das Handtuch nahm, um mich weiter zu reinigen. Ohne meine Brille sehe ich keine Uhr, hatte aber das Gefühl, das erst ca. 50 Minuten vergangen wahren. Erst als sie mich fragte ob ich wieder da währe, war klar, das da nichts mehr kommt. Bei ihrem gerubbele an meinem Schwanz war ich aber gar nicht weg. Dies habe ich hier schon bedeutet erotischer erlebt.

Noch mal geduscht und zurück ins leere Zimmer. Als ich fertig war, war ich immer noch alleine. Ich überlegte schon, das Geld einfach so zu hinterlassen und zu gehen. Ich entschied mich dann aber für die Version, nach Ihr in der Küche zu schauen. Auf dem Flur kam sie mir dann „schon“ entgegen. Als ich ihr die 70 Taler gab, verlangte sie auf einmal 10 mehr fürs anfassen. Da ich hier noch mal wieder kommen will, gab ich ihr das Geld. Mit dem Geld in der Hand wurde sie dann pampig, das dieses Anfassen ja wohl Aufpreispflichtig währe und das ich dies mir für das nächste mal merken soll. Dauer des Besuches mit Dusch- und Wartezeiten dann aber doch 80 Minuten.

Fazit: Eigentlich Es ist mir neu, dass es im TSV eine Aufpreisliste für Anfassen o.ä. (wie im Felicitas) gibt. Bisher habe ich immer 70 Euronen bezahlt, dafür war die Dame immer ganz nackt und Massierte mit Körperkontakt. Anfassen wurde bei den einzelnen Damen unterschiedlich geduldet, war aber nie Aufpreispflichtig. Dieser Abschied versaute die für das TSV nur mäßige Entspannung nun ganz. Ich werde das TSV sicherlich wieder besuchen, Maike kann mir allerdings gestohlen bleiben. Der Betreiber sollte solches Verhalten seiner Mitarbeiterinnen unterbinden. Nur solche Leistungen zu machen, die im Vorfeld vereinbart waren, dies war in meinem Fall Massage zu 70 Euronen!

Gruß Alf.


Kontaktdaten:
Massagestudio TanShiVeda
Ernst-Merk Straße 8
20099 Hamburg
Internet: www.tanshiveda.de
Tel. auf der Homepage: 0173/ 80 224 29
Festnetz: 040/24874425

Arbeitszeiten lt. Homepage:
Montag - Freitag: 11.00 - 21.30 Uhr
Samstag & Sonntag: 12.30 - 20.30 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten Bandansage auf der Festnetznummer mit etwas anderen Zeiten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ernstmerk, hamburg, maike, massagestudio, straße, tanshiveda

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...