Zurück   Strassenstrich > NORD FORUM > Hamburg > Massagen Hamburg

Massagen Hamburg Berichte,Fragen,... zu diesen Locations


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 16-06-2004, 19:04
Benutzerbild von Diggler
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 250
Post Esoma - Rutschbahn 10b

Letzte Woche war ich mal wieder bei Esoma. Der Laden sollte mal renoviert werden und besonders für mich wäre es wirklich netter wenn der Schmuddel-Chef nicht immer dort herumhängen würde. Soll er sich doch in ein Hinterzimmer verkriechen. Aber egal. Ich habe dort schon gute und nicht so gute Massagen erlebt.

Adresse:
ESOMAE
soterisch tantrische Entspannungsmassagen
Rutschbahn 10 b
Tel. 41 35 42 71
Wechselnde Damen vor Ort

Als ich letzte Woche da war, habe ich eine kleine südamerikanisch aussehende Braut genommen, schulterlanges dunkelbraunes Haar, KF 38. Es war noch eine lange blonde da, ca. Ende 30 gute Figur, hübsches ernstes Gesicht (Finger Weg Jungs - als ich die einmal gebucht habe wollte sie noch nicht mal den BH ausziehen und anfassen lassen wollte sie sich auch nicht... murmelte was von: Ich bin Masseurin und keine *murmelmurmel* War ziemlich ruppig und eher die Domina-Massage)

Ich habe die Stunde für 45 Euro gebucht - die halbe für 35 Euro rechnet sich da doch irgendwie nicht.

Die Südamerikanerin (Die Phantasie-Namen kann ich mir nicht merken) entblättert sich also... da sah man leider erst daß die Figur nicht wirklich knackig ist. Schade. Aber die Massage war gut. Sie massiert mit ihren Brüsten mit - auch auf der Vorderseite, wobei ich ständig an ihr herumgespielt habe. Sie bekam irgendwann einen sehr roten Kopf und sagte zu mir: Du bist doch verrückt. ?!? Was das bedeuten soll, keine Ahnung. Standardmäßig versuche ich irgendwann meine Finger in den Bräuten zu versenken. Meistens klappt das bei Esoma. Sie wollte nicht. Die Schwanzmassage war dann zum Ende nur noch okay. Die hatte ich mal bei einer Lotus dort VIEL besser. Aber bei der Fluktuation in dem Laden habe ich die nie wieder gesehen, was wirklich schade ist.

Bei der Kleinen ist der Wiederholungsfaktor höchstens 45%

Gruß
Diggler
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 31-08-2004, 23:59
power
Gast
 
Beiträge: n/a
Thumbs down

Dem Bericht kann ich mich nur anschliessen. Warum der
Alte im Vorzimmer rumhängt ist mir schleierhaft.
Die Räume sind in der Tat ziemlich heruntergekommen.
Die Sauberkeit in der Dusche entspricht wohl eher südamerikanischen Standard - da kommen
anscheinend viele der Mädels her.
Ich hatte mir eine nette Dame ausgesucht, die mir dann auf dem Zimmer erzählt hat sie habe doch keine Zeit und werde Ersatz schicken. Der war dann nur noch halb so hübsch und hatte auch keinen Drive .
Neben dem Massagezimmer ist die Küche, wo man die ganze
Zeit das Geschnatter der Gänse hört .
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 01-09-2004, 18:33
powder
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich war am letzten Sonntag zum ersten Mal da und im Empfangsbereich saßen drei Damen. Die erste erklärte mir den Ablauf, die Preise (halbe Stunde 30 Euro, Stunde 50 Euro) und dass sie bereits Feierabend hat. Die zweite hatte ebenfalls bereits Schluß und es blieb nur eine übrig, die nicht meinen Vorstellungen entsprach. Auf Nachfrage wurde noch nach einer vierten gerufen, die ebenfalls Feierabend machen wollte. Es gab dann noch den freundlichen Hinweis, dass die nächste in 20 Minuten kommt. Ich wünschte allen einen schönen Feierabend und begab mich zu Laura in den Lokstedter Steindamm.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 14-09-2004, 17:12
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 31
Talking alles gar nicht so schlimm ...

Hallo liebe mst-ler,
ich kann die Berichte zu Esoma nur zum Teil nachvollziehen. Was stört euch der Chef? Er ist immer höflich und tut doch niemandem weh, oder? Außerdem ist die Sauberkeit dort im Laden ok. Zwar nicht zu vergleichen mit Thaiharmony in Harburg, aber trotzdem ok.
Dann wundert mich, wie ihr zu den Preisen gekommen seid? Normal kostet es dort 65 EUR für die Stunde. Seit längerer Zeit ist dieser Stundenpreis auf 55 EUR reduziert. Wie kann es da sein, dass ihr nur 45 oder 50 EUR zahlen solltet? Wart ihr wirklich dort?
Zu den Frauen kann ich sagen, dass die meisten ihr "Handwerk" verstehen. Die Spezialität bei Esoma ist es wohl, den Orgasmus auf ewige Zeit hinauszuzögern.
Ich gehe gerne und regelmäßig ins ESOMA, weil das Preisleistungsverhältnis stimmt.
In letzter Zeit genieße ich die Behandlung von Aylin. Sie ist aus Kuba, ca. 160 groß, geschätze B-C-Glocken, schlank und hat ein wahnsinniges Gespür dafür, was wirklich gut tut.

So long

touli,
der eingestehen muss, dass das Abgreifen der damen dort schwer möglich ist... ist aber auch ok, weil man(n) sich dann ganz der geilen Massage widmen kann...
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 15-09-2004, 11:51
Benutzerbild von Nightsurfer
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 212
Standard

was mir dort an den massagen immer bestens gefiel, es gab grundsätzulich auch body to body massage, also viel körperkontakt, anfassen war kein problem. war immer sehr geil!
sollte sich das geändert haben? ...anfassen nicht möglich...?
wollte mal wieder hin, aber wenn das wirklich so ist. könnte ich wirklich mal einen anderen laden in hamburg testen...das wellma steht ganz oben auf meiner to do liste. leider komm ich momentan nicht nach hamburg
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 21-09-2004, 19:53
powder
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zweiter Versuch

Habe mich in der letzten Woche noch mal auf den Weg ins Esoma gemacht. Am Nebeneingang waren gerade die Maler am werkeln. Der Alte ist mir zum erstem Mal aufgefallen. Als ich am Sonntag da war, war er nicht sichtbar.
An Damen waren anwesend: eine Blonde, wahrscheinlich Einheimische - eine braune Perle und eine Asiatin. Habe mich für letztere endschieden, die sich als Japanerin mit Namen Nuna entpuppte. Habe die halbe Stunde für 40 Euro gebucht und ihre Massage incl. Ölung des gesamten Körpers kam sehr angenehm rüber. Was die Verzögerung des Höhepunktes angeht empfand ich ihre Handarbeit eher durchschnittlich. Sie ist aber sehr nett und hat sich auch sehr bemüht. Anschließend noch im Bademantel ins Bad und geduscht. Auf den zweiten Blick ist der Laden durchaus ok. Persönlich gehe ich aber doch lieber zu Atisha in die Leunastraße.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 21-09-2004, 22:35
Benutzerbild von Nightsurfer
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 212
Standard

Hi powder, was gibts über Atisha zu berichten? habe in anderen Foren mal was gelesen, war aber eher negativ.
Was hast du für Erfahrungen gemacht?Wie ist ihre Massage-Tantra, mit Verkehr, Zeit...?
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 22-09-2004, 11:09
Benutzerbild von Diggler
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 250
Standard Ich war auch mal wieder bei Esoma

Diesmal saß der schmierige Chef nicht wie sonst immer bräsig auf seinem Sessel. Wie schön, dachte ich... nachdem mir eine blonde Mittvierzigerin aufgemacht hat. Sie war alleine auf weiter Flur und ich wollte gerade mit ihr verschwinden, da kommt ein extrem verwirrt aussehender Typ aus dem Zimmer neben dem eingang und faucht sie an, daß die anderen Mädels doch gleich wiederkommen und außerdem ein Zimmer frei ist??? Er hatte einen Fusselbart und sah ziemlich aufgeschwämmt aus. Warscheinlich liegt das an den Psychopharmaka die er einnimmt. Da habe ich mir gleich den Schmalspurluden zurückgewünscht weil Rübezahl wirklich geschäftsschädigend ist.

Als er zuendegebrabbelt hatte habe ich zu der blonden gesagt: Laß uns nach hinten gehen...

Sie heißt Rosi (Seltsam für den Puff, weil sie doch sonst immer Ashanti und ähnlich heißen) das fand ich doch mal erfrischend normal.

Sie hat sich aus ihrem Kleid geschält und der Körper war schlank aber man sah ihm die Jahre an. Ich tippe nun eher auf Ende 40. Zwei getunte Möpse, aber ziemlich schlecht gemachte Arbeit.

Die Massage war gut, ich habe die Stunde für 55 Euro gebucht, was nicht gut war. Sie hat einen ordentlichen Job gemacht und mir nach dem Abschuß noch eine Fußmassage verpaßt, die ich sehr angenehm fand.

Bums aus. Nicht spektakulär sondern okay.

Beim Abschied saß Rübezahl auf dem Ludensessel und eine kleine Blonde im Foyer (wenn man das so nenne kann). Die hätte ich lieber genommen, aber so spielt das Leben.

Gruß
Diggler
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
10b, esoma, rutschbahn

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...