Zurück   Strassenstrich > EUROPA FORUM > Polen > Rest aus Polen

Rest aus Polen Berichte,Fragen,... aus Ratibor,Rybnik


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 18-07-2004, 12:07
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 81
Standard Noch eine BS Abfahrt Opole

Hallo zusammen,

als erstes: der Standort der Schnecken hat sich geändert. Man muß nun von der Autobahnabfahrt nach rechts fahren Richtung Opole.

In dem gesamten Waldstück stehen tagsüber rechts und links willige Polinnnen rum.

Ich entschied mich diesmal für eine am Ende des Waldes rechts stehende Maus.
Beschreibung: Mitte 20, sehr schlank, schwarze, lange Haare und extrem geil aussehend für meinen Geschmack.
Ihr Arbeitsplatz liegt nur ein paar Meter in den Wald hinein
Da ich diesmal mit einem Zweisitzer da war und das Wetter mies war, ließ ich mir nur einen blasen. Das macht sie sehr gut und zu einem Preis von 10 Euro. Beim nächsten Mal werde ich mal ihre Fickqualitäten ausprobieren.

Ach ja, ihr Name ist Agnieska.


DerExplorer, bald wieder dort unterwegs
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 02-09-2004, 10:22
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2004
Beiträge: 40
Standard

Nachdem auf meine Anfrage nach Straßenstrich in Wroclaw niemand geantwortet hat, habe ich mich entschlossen während meiner spärlichen Freizeit in Wroclaw die 70 km nach Opole zu düsen - zumlal ab Wroclaw die Autobahn gut ausgebaut ist. Dienstagabend war mein erster Versuch. Das Waldstück war tatsächlich mit 6-8 Damen ganz gut bestückt, aller jünger und gut aussehend. Ich entschied mich dann für eine ca. 1,70 große Blondine ganz in der Nähe der Autobahnabfahrt. Sie war nicht gertenschlank, aber auch nicht dick, hatte ordentlichen Busen und war auch sonst mein Fall. Da sie weder englisch noch deutsch und ich kein polnisch konnte haben wir uns dann mit Händen und Füßen verständigt. 50 PLN (ca. 12 €) für Blasen mit Gummi. Wir sind dann zu ihrer Stelle im Wald gefahren. Sie hat sich frei gemacht und angefangen mich ganz zärltlich zu streicheln. Da ich Zeit hatte, habe ich das Streicheln zärtltlich werwiedert. Dabei fing sie an, sich sichtlich zu entspannen. Sie lehnte sich zurück, schloss die Augen und machte die Beine breit. Als ich eine Weile ihre Brüste gleckt hatte, wanderte ich weiter nach unten zu ihrer teilrasierten Muschi und fing an sie ausgiebig zu lecken was ihr sichtlich gefiehl. Nach ein paar Minuten war ein leises, gar nicht gekünsteltes Stöhnen zu hören und als ich zwei Finger reinsteckte war sie schon ziemlich nass. Mit den Fingern bearbeitet ich ihre Muschi und ihren Kitzler. Mit dem Mund wanderte ich nach oben, von ihren Brüsten zu ihrem Mund. Sie ließ sich anstandslos küssen und erwiederte den ZK äußerst heftig. Nach einer Viertelstunde hatte sie ihren Orgasmus und nach einer kleinen Pause fing sie an sehr gefühllvoll zu blasen.
Als ich endlich abgespritzt hatte waren wir ca. 45 Minuten zu Gange. Ein äußerst erfreulicher Einstieg in Opole

Nach einer halben Stunde war ich bereit für eine zweite Nummer. Die war aber eher enttäuschend. Ich wählte eine schwarzharige, ebenfalls in der Nähe der Autobahn. Sie konnte ebenfalls kein Deutsch, meinte aber 50. Als ich nachfragte ob sie denn auch dann ganz nackt sei meinte sie 40. Da konnte man nicht viel falsch machen. Wir fuhren zu ihrer Stelle im Wald. Sie zog sich aus, wixte meinen Schwanz hoch und deutete dann an, dass ich sie ficken sollte. Dabei war sie ständig unbeteiligt wie ein Brett. Die Nummer war an und für sich nicht schlecht, aber nichts im Vergleich zu der ersten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abfahrt, opole

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...