Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Laufhäuser,Bordellgassen in Hannover und Braunschweig > Steintor Hannover

Steintor Hannover Berichte,Fragen,... zum Steintor(Am Marstall,Reitwallstrasse,Reuterstrasse,Scholvinstrasse)


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 11-06-2004, 01:20
Gast2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Anita, Eros Corner, 2. OG Raum C

Vorgeschichte:

Am 15. 2. wache ich gegen Mittag auf, nachdem ich die Samstagsschicht mal wieder bis sechs durchgefahren bin; ich fühle mich recht müde und hänge erst mal ein paar Stunden am Rechner, obwohl ich mein Taxi mit nach Hause nehmen konnte, und obwohl ich heute Bahnhofsdienst habe. Nach einem heißen Bad beginne ich wie üblich gegen 18 Uhr mit der Schicht und fahre als erstes den Bahnhof an.

Am Bahnhof geht das Geschäft nur schleppend, und ich habe viel Zeit, mich mit einem Kollegen zu unterhalten; ich versuche auch, ihn noch mal etwas über seine Fahrgäste aus der Aphrodite auszufragen, aber ich weiß nicht, wie ich nach ihrem Aussehen fragen soll, ohne mich verdächtig zu machen. Nach über einer Stunde habe ich dann meine erste Fahrt; danach stelle ich mich an Halteplätze, aber in den Außenbereichen läuft nichts. Schließlich fahre ich doch wieder in Richtung Innenstadt, vielleicht ist da ja doch mehr los. Da ich mich ziemlich mißmutig fühle, beschlleße ich auf dem Weg, erst mal eine Pause zu machen und mich etwas am Steintor umzuschauen, also stelle ich doch mal wieder mein Taxi am Marstall ab.

Als erstes schaue ich ins Sex Inn, vielleicht ist Christina ja da. Die Tür vom 2. OG Raum F ist zwar zu, aber es steht ein Stuhl davor; eine Kollegin bestätigt mir, daß Christina heute arbeitet, weiß aber nicht, wie lange ich noch warten muß. Also dann, machen wir uns mal auf zur üblichen Runde. Nachdem ich durch einige Häuser gezogen bin, ohne dort etwas passendes zu finden, lande ich schließlich im Eros Corner; im 2. OG albern die anwesenden Damen etwas herum, und mir fällt dabei besonders die Blonde aus Raum C auf. Eigentlich kam sie mir bisher immer ziemlich unterkühlt vor - vielleicht habe ich mich ja geirrt, schaun wir mal...



Programm:

Ich wähle wie beim ersten Besuch üblich das Grundprogramm für 25 Euro, die ich ihr in den BH stecke. Sie nennt sich Anita (?), kommt aus Polen (jedenfalls verstehe ich das so, sie spricht sehr schlecht Deutsch), ist 24 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlank, hat kurze blondierte Haare (eigentlich wohl schwarz) und eine kleine bis normalgroße Oberweite.

Während ich das Bad benutzt habe, hat sie sich ausgezogen und liegt bei meiner Rückkehr auf dem Bett. Ich geselle mich zu ihr, und sie beginnt mit Handbetrieb, bis sie das Gummi überziehen und zu blasen beginnen kann; dabei ist sie still und völlig mechanisch. Nach einiger Zeit fragt sie wohl, ob ich Verkehr wünsche, und ich stimme zu, obwohl ich eigentlich zu müde bin. Wir begeben uns in den Doggy, und es ist wohl das erste Mal, daß mir eine Dame beim Einführen nicht behilflich ist; immerhin, ich schaffe es selbst, und meine kurzen Beine bringen mir diesmal auch keine Nachteile. Sie hält zwar gegen, ist aber völlig still und rein passiv. Nach kurzer Zeit wechseln wir in den Missionar; auch hier ist sie passiv. Als ich versuche, sie etwas zu "näseln", wehrt sie das mit einem schroffen "Nein!" ab.

Schließlich habe ich aufgrund meiner Müdigkeit mal wieder die üblichen Erektionsprobleme; sie zieht das Gummi ab, wischt ihn ab und macht sich auf den Weg zum Bad; sie kommt aber wieder zurück, als ich ihr erkläre, daß ich noch nicht gekommen bin. (Um Gerechtigkeit walten zu lassen: aufgrund der wie üblich stark fließenden Vorfreude war schon einige Flüssigkeit im Gummi.) Sie macht nun ohne Gummi mit der Hand weiter und ist wie vorher dabei rein mechanisch und sehr still; ab und zu entringt sich ihr zwar ein Seufzer, der aber nur gereizt klingt. Nun ja, auf diese Weise könnte sie stundenlang weitermachen, und ich würde trotzdem nicht kommen; ich überlege mir zwar, ob ich die ganze Aktion nicht abbrechen soll, äußere mich aber nicht dazu.

Nach einiger Zeit hört sie auf und schüttelt mit einem gereizten Seufzen ihren Arm aus; ich weiß nicht, ob sie mir damit andeuten will, daß die Zeit um ist, jedefalls habe ich selbst keine Lust mehr auf eine Fortsetzung dieser Aktion, weshalb ich mich anziehe und kommentarlos das Zimmer verlasse.

Und dann war ich doch noch bei Christina; ein zweiter Bericht folgt in Kürze.



Fazit:

Das war so langweilig, daß ich mich noch nicht mal darüber aufregen konnte, daß ich nicht gekommen bin.



Epilog:

Wie das Leben so spielt - in der nächsten Schicht bekomme ich einen Auftrag fürs Eros Corner und darf Anita nach Hause fahren. Ich weiß nicht, ob sie mich erkennt; immerhin setzt sie sich im Unterschied zu ihren Kolleginnen auf den Beifahrersitz, ich verzichte aber auf Konversation - sie kann noch nicht mal den Namen ihrer Straße aussprechen...
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anita, corner, eros, raum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...