Zurück   Strassenstrich > NIEDERSACHSEN FORUM > Laufhäuser,Bordellgassen in Hannover und Braunschweig > Steintor Hannover

Steintor Hannover Berichte,Fragen,... zum Steintor(Am Marstall,Reitwallstrasse,Reuterstrasse,Scholvinstrasse)


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 17-06-2004, 21:50
Benutzerbild von rammulaner
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 256
Standard Maria SV2 2.OG Raum C

eingestellter Bericht vom 18.05.04

Nach einigen Terminen in Hannover, machte sich nun dieses feuchtwarme Klima an meinen Hormonen zu schaffen und ich geriet darueber unerwartet maechtig unter Druck. Ich wusste nicht ob es kalt oder warm ist.

Nun, wenn sich 'Druck' in den Disruptorbaenken breitmacht, vermeide ich es im Normalfall, die Damen zu besuchen, die ich sonst gerne treffe.

Obendrein kam noch eine gewisse Pokerlaune dazu, also entschloss ich mich einmal wieder durch die Strassen des Steintorviertels zu ziehen.

Guter Dinge ging ich auf den ersten Anlaufpunkt zu, dem Laufhaus Scholvinstrasse 2. Zu meiner Ueberraschung war hier der Zug um die Haeuser schon vorbei! Im ersten OG laechelte eine kurzhaarige, von weiblicher Figur und grosser Oberweite gewappnete Dame. Hmmm
Ich stieg weiter die Treppe hinauf und dann sah ich sie.
Sie mag gute 1,70, ohne Stilettos, messen und eher weniger als 50 kg wiegen. Ihre Beine scheinen kein Ende zu finden. Nunja, kurz noch eine Etage hoeher um Luft zu holen und die Kippe im Treppenhaus zu loeschen.
Wieder herunter und auf sie zu. Sie laechelte mich an und fragte:"Hast Du Lust"?" Ich nickte nur und sie bat mich hinein.
Vereinbart wurde ein kurzer Strip, ein wenig Gekuschele, FM und GV. Ich gab ihr 50 Kredits und sie willigte ein.
Es lagen ueberall auf dem Boden verteilt Centmuenzen verschiedenen Wertes herum. Das Zimmer war sehr sauber und auch schoen beleuchtet.
Nachdem ich mich entkleidet und gewaschen hatte, legte ich mich auf das Gemach und sie fing an zu arabisch klingender Musik langsam zu tanzen.
Es ist erstaunlich, auf den ersten Blick haette ich sie fuer eine Tochter slawischer Volksstaemme gehalten, aber die Art, wie sie sich zu dieser Musik bewegte, liess mich schon zweifeln.

Sie ist, wie schon gesagt, etwa 1,70 gross. Sie mag Kfg 34/36 haben, weniger waere bei dieser Groesse schon duerr.
Sie hat mittelblondes, bis auf die Schultern reichendes Haar, dass farblich ein wenig an Wuestensand erinnert.
Ihr Gesicht laesst schon slawische Vorfahren erahnen, die Augenbrauen sehr rund geschwungen, die Wangenknochen sehr ausgepraegt und eine feine schmale Nase, die zwei freundliche, blaue Augen voneinander trennt.
Der Mund ist schoen und die Lippen passen zu ihrer vordergruendig etwas strengen Erscheinung.
Als sie so im Tanze den BH entfernte, entbloesste sie zwei Brueste, die so formvollendet sind, dass die Disruptorbaenke sofort darauf reagierten. Ich wuerde sie im oberen B Cup Bereich ansiedeln. Dieser Busen braucht sich hinter dem der Bine nicht zu verstecken. Dabei war immer dieses schoene Laecheln bei ihr zu sehen und hier sei angemerkt, dass ihr Blick schon aufregend ist, nicht gekuenstelt, nicht uebertrieben, aber doch bemerkenswert.
Als sie nun anfing ihren Slip zu entfernen, offenbarte sich mir ein Gesaess, dass zu schierer Atemnot fuehrte. Ihre rasierte Vorderseite tat ein uebriges. Sie ist relativ schmalhueftig und somit beinahe ein Traum.

Sie kam zu mir auf das Gemach und dann fingen die Maria und ich an uns gegenseitig zu streicheln. Ihre Brustwarzen reagierten sehr schoen auf zaertliche Beruehrungen. Sie bekleidete den Disruptor mit einem luftdichten Anzug und fing sehr schoen an, diesen mit dem Mund zu verwoehnen. Dabei glitten meine Haende ueber alle moeglichen Gefilde ihrer schoenen Haut, die schoen gebraeunt und gepflegt ist.
Nach einer Weile setzte sich die Maria auf den Disruptor und fing an diesen zu reiten. Sehr schoen schaute das aus, wie diese junge Dame in den Galopp ging. Ihre Brueste wippten, ihre Haare flogen und ganz leicht waren hin und wieder Bauchmuskeln zu sehen.
Nunja, wie schon gesagt, ich hatte Druck und auch nicht den Willen diesem etwas entgegenzusetzen. Nach relativ kurzer Zeit fuellte ich den Schutzschild und wurde voellig entspannt von der Maria gesaeubert.

Ein wenig Smalltalk noch, wobei die Maria ein recht akkurates Deutsch spricht.

Ein Resumee kann ich hier noch nicht abgeben, aber das hatte schon etwas.

Das Domizil der Maria befindet sich in der Scholvinstrasse 2 im 2. OG das linke Zimmer, dass direkt vom Treppenhaus einsehbar ist, nach den bekannten Raumplaenen ist es dort der Raum C

Gruesse

der Rammulaner
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 21-06-2005, 09:28
Benutzerbild von rammulaner
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 256
Standard Maria - ein durchwachsenes Wiedersehen

Maria - ein durchwachsenes Wiedersehen

[Die Entwicklung
Es war wieder einmal einer jender unsaeglichen Tage, an denen man, vor sich hinschwitzend, in seiner Dachmansarde sass und eigentlich ueberhaupt keine Lust hatte, ueberhaupt etwas zu tun.
Es war so ein mattes Dahinplaetschern, langweilig, annervend.

Ich durchstoeberte die Foren und las den Bericht eines Kollegen ueber eine Outdoornummer. Hmmm.

Nun, irgendwann raffte ich mich auf und machte mich strassenfein, sprich alle erdenklichen Massnahmen zur Optik- und Hygienefoerderung.

Gemaechlich gleitete nun mein Lovebird durch die neutrale Zone und unternahm unter dem Gedonner etwas aelterer Trancearrangements einen Zielfanflug auf Hannover.

Heute sollte es etwas neues sein, jemand, den ich noch nicht kannte. Nun, wie immer die Suche nach der Ueberfrau

An der Post in der Bruederstrasse stellte ich den Lovebird dann ab und zog meiner Weg in Richtung Steintor.

Eine Junkybraut naeherte sich meinem Lovebird, als ich diesen verliess. Schoenes Gesicht, aber doch ein wenig zu kompakt fuer mein Beuteschema.

Ich musste mich stark einbremsen, denn der sonst uebliche Schritt, den ich pflege, hatte zu unappetitlicher und uebermaessiger Transpiration gefuehrt.

Das Eros Corner
Hier fand ich einige osteuropaeische Schoenheiten, allesamt jung und zumeist auch der Teelichtfraktion zugehoerig. Fuer meine Begriffe mangelte es ihnen jedoch ein wenig an Ausstrahlung. Als ich das oberste OG betrat, begegnete ich einem kleinen Asiaten, der mich in eine Knoblauchwolke huellte.
Mir fielen die spaeten 70'er ein, ein Interrail Ticket und eine 30 stuendige Zugfahrt, eingeschlossen in einen Gang, in dem kein Fenster zu oeffnen war, umgeben von schwitzenden Menschen, die zumeist nach Knoblauch rochen.

Das Reitwall Sex
Die asiatischen Knoblauchschleuder stieg vor mir die Treppe hinauf und huellte mich wiederum ein in eine Wolke von Knoblauchgeruch. Ich musste etwas tun und so liess ich das 1. OG aussen vor. Auf dem Weg zum 2. OG kam mir Pia entgegen um in die Pause zu steigen.
Pia hat wieder abgenommen. Sie hat ein unglaublich anziehendes Gesicht mit schoen definierten Gesichtszuegen. Sie hat blaue Augen und dunkelbraunes Haar, welches sie zumeist nach hinten gebunden traegt. Mittlerweile hat sie wieder abgenommen und somit einen wirklichen Hammerbody.
Im Tageslicht des Treppenhauses sah ich ihr die Jahre schon an, aber sie ist immer noch umwerfend schoen.
Sie hatte mich vor Jahren einmal abgezockt in der L 30. Damals hat sie ausgesprochen ungeschickt versucht Falle zu schieben. Sie arbeitet jetzt im 2. OG Raum F.
Auch im 3. OG sprach micht niemand wirklich an. Im 1. OG Raum G gibt es wohl einen Neuzugang. Eine schlanke, grosse Bruenette, die ihr Haar lueftete, nun, auch einmal vorgemerkt.
Nichts weiter findend, verliess ich das Reitwall Sex.

Das Sex World
Langsamen Schrittes erklomm ich das 1. OG des SW.
Raum A, Rita lueftete gut gelaunt ihr langes Haar. Gut sah sie aus, mal schaun.
Raum D, Vivien laechelte mich verheissungsvoll an, ein Laecheln des Wiedererkennens. Hmm, das hatte schon was, ein richtig bezauberndes Laecheln. ebenfalls notiert, aber ich gedachte an ihre etwas nachhaengende Performance bei der eigentlichen Kopulation. Ich denke, ich werde noch einige Male bei ihr vorbeigehen, vielleicht legt sie sich ja dann mehr ins Zeug. .
Raum C, eine russische Blondine kommt meckernd auf die Tuer zu. So mag ich die Laufhausdamen, zickig, ungeduldig und schoen. Sie hatte mir nur einen Hauch zu viel Speck um die Hueften.
Im 2. OG fand ich niemanden, der mich auch nur annaehernd beunruhigte. Das 3. OG wird fuer mich von einer Dame dominiert und da wollte ich nicht schon wieder hin.

Das Eros Center Scholvin 2
Hier fand ich eigentlich nur Maria ansprechend. Als ich die Treppe zum 2. OG erklomm, sah sie mich unbewegt aus ihrem asketisch wirkenden Gesicht an. Ihr Taint war sichtbar sonnengebraeunt. Auch sie hatte ihr Haar luftig offen und es war heller gebleicht als sonst. Dazu Dazu trug sie eine hell leuchtende Hoeschen / BH Kombination, die die satte Braeune ihrer Haut noch unterstrich. Ihr ueppiges Dekoltee wurde sehr praechtig in Szene gesetzt.

Langsamen Schrittes verliess ich das Steintorviertel und zog hinunter zur Braunstr. Eine angenehme Brise hemmte ein wenig meine Schweissfluesse und wirkte angenehm kuehlend.

Die Braun 8
Ich mach es mal kurz. Vorderhaus: Im 1. OG sass Doris, wie gewohnt, auf ihrem Bett. Im 2. OG telefonierte Tanja und im Raum J laechelte mich eine attraktive Blondine an. Obendrein trug sie ein Kleid, was sie nach meinen Auswahlkriterien vollkommen ins Abseits stellte.
3. OG Saskia, noe heute nicht. 4. OG eine Latina in Raum E, auch sie laechelte. Aber nein, das 4. OG ist bei solchen Temperaturen ueberhaupt nichts fuer mich.
Hinterhaus : Ohne Worte. Allerdings ist das 3. OG wieder geoeffnet.

Ich ging zurueck zum Steintor. Irgendwie hatte es mir das Dekoltee von Maria angetan, an diesem Tag. Das war ein Impuls direkt hinunter in meine Disruptorbaenke.

Die Dame
Ich hatte Maria vor etwas ueber einem Jahr schon einmal besucht. Damals war ich im Groben ganz zufrieden.
Maria hat blondes Haar, dass mir sonnengebleicht scheint. Es ist mittlerweile recht lang und lockig. Sie hat ein asketisch wirkendes Gesicht mit weit geschwungenen Augenbrauen und freundlichen, blauen Augen. Ihre Nase ist markant und schmal, genauso wie ihre Lippen. Ihre Wangenknochen sind hoch.
Sie mag so 1,70 messen und hat seit dem vergangenen Jahr ein wenig zugelegt, so dass sie KfG 36 haben mag. Ihre Gestalt ist fest und anduetungsweise muskuloes. Ihr Busen bewegt sich mittlerweile im C Cup Bereich, was meiner Meinung nach ein wenig zu ueppig ist. Vor einem Jahr waren es geradezu perfekte B Cups.
Wer die Bine, ehemals HI, kennt, der kann sich ein Bild von meinen Vorstellungen in Bezug auf perfekt machen.
Maria ist immer noch sehr schmalhueftig und ihre Beine sind immer noch sehr schoen anzuschauen

Die Verrichtung
Ihr Zimmer ist immer noch schoen beleuchtet. Der blaue Teppich musste nun Laminat weichen. Muenzen lagen nicht mehr auf dem Boden, dafuer eine Lichtschlange um das Gemach. Das Gemach selbst war bordeauxrot bezogen. Alles war blitzsauber.
Maria oeffnete ein Fenster und zog den Vorhang wieder zu.
Ich wuenschte Kuscheln, franzoesische Darbietung und Kopulation. Maria rief dafuer 80 Kredits aus.
Wir entkleideten uns und belegten das Gemach. Maria legte sich seitlich von mir, auf ihren Ellenbogen gestuezt. Hmm, das uebliche Distanzkuscheln, naja, nicht sehr ueberzeugend. Sie streichelte mit nur einer Hand und vorzugsweise meinen Disruptor und dessen Baenke. Auf eine merkwuerdige Art entzog sie sich auch meinen Beruehrungen.
Irgendwann zog sie einen Schutzschild und brachte diesen sehr gekonnt an meinem Disruptor an.
Sie drehte sich und begann mit franzoesichen Fluestereien meinen Disruptor zu verwirren. Eine ganz merkwuerdige Art, kaum mit den Lippen, viel mit der Zunge, vorzugsweise am Steg zuwischen Vorhaut und Eichel, teilweise mit ihren Zaehnen.
Mein Disruptor ging zunaechst einmal irritiert in Deckung. Maria nahm's gelassen und fuehrte unbeirrt ihr Tun fort. Dabei oeffnete sie ihre Beine und liess Manipulationen meinerseits an ihrem Lustzentrum zu.
Merkwuerdigerweise erzeugte sie durch ihre merkwuerdigen franzoesichen Fluestereien eine sehr hohe Spannung in meinen Disruptorbaenken. Der Disruptor stand nach einer Weile, als ob er eine Ueberdosis Tadalafil bekommen haette.
Maria sattelte auf und vollfuehrte einen Hoellenritt, dem ich nicht lange stand halten konnte, nunja, auch nicht wollte.
Ein leichter Schweissfilm belegte nun ihre Haut, was meinen Disruptorenergieen noch mehr Vortrieb gab und auch letztendlich zu ihrem eruptiven Freiwerden fuehrte.

Der Abschied
Maria bot mir noch ihr Bad an, was ich gerne Annahm und geleitete mich dann, natuerlich nach dem Anziehen, zur Tuer.

Die Zusammenfassung
Maria hat schon ein wenig nachgelassen. Ihre franzoesischen Fluestereien sind gewoehnungsbeduerftig. Sie reitet aber ganz ordentlich. Sie ist eine schoene und freundliche Dame, die ansatzweise auch Dirty Talk beherrscht.
Mich wird sie allerdings vorerst nicht wiedersehen. Schade, wieder nur Mainstream und wieder keine Laufhauskoenigin fuer mich.

Die Kontaktdaten
___________________________________
Maria
Eros Center
Scholvinstrasse 2
Hannover
Raum: C - 2. Etage



Gruesse

der Rammulaner
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 25-07-2005, 22:50
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 145
Standard

in alten Zeiten war ich ja auch ab und an in Hannover unterwegs und landete somit auch einige Male bei Maria.

In der Tat ist sie schon eine besondere Grazie, sicher mit das hübscheste Mädel überhaupt am Steintor. Sie war vor einiger Zeit sowas von supischlank, dass ich das fast schon bedenklich fand, ist mit vor allem beim Lecken aufgefallen. Sie hat aber in der Tat, als ich sie im Frühjahr -noch vor meinem Abdanken aus Hannover- sah, etwas zugelegt, was ihr meiner Meinung nach gut zu Gesicht steht.

Ihren Service habe ich als recht wechselhaft in Erinnerung. Mal war es richtig klasse (jedenfalls für LH-Verhältnisse), mal war ich doch leicht enttäuscht (wie beim Letzten Mal). Allein ihre Optik konnte da auch nicht alles retten.

Ich werde Maria wohl nicht mehr besuchen, selbst wenn ich mal wieder Hannover besuchen würde......
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
2og, maria, raum, sv2

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...