Zurück   Strassenstrich > HESSEN FORUM > Wohnungen,Privatclubs,Escort,... > Wiesbaden

Wiesbaden Berichte,Fragen,... aus Wiesbaden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 11-12-2006, 10:33
Benutzerbild von The Searcher
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 111
Standard Laura, Blue Pearl, Berliner Strasse 268, Wiesbaden

In Wiesbaden habe ich das Blue Pearl besucht, nachdem der offizielle Besuchsgrund schnell erledigt werden konnte.

Blue Pearl
Berliner Strasse 268 | 65185 Wiesbaden | 0611 4114223
http://www.bluepearl-wiesbaden.de # Standort in Karte # Route zum Ziel


Viele junge und hübsche Damen wurden mir vorgestellt. Ich hatte mich schnell in Laura verguckt.



Zitat:
Laura ist ein nymphomanisch, absolut versauter Teenie, sexsüchtig und spermageil. Sie liebt es deinen Saft zu trinken. AV geil sowie NS- und KV-Erfahren.
Alter: 18 Jahre
Konfektion: 40/42
BH: 80 D
Haare: lange blonde Mähne
Größe: 1,68 m.
Ich unterhielt mich mit Lara über das Programm für einen Zimmerbesuch. Wir einigten uns auf 45 Minuten Tabulos:
Verkehr, Küssen, Französisch ohne Schutz, Eierlecken, Fingerspiele, KB, SB, Dildospiele mit 2 x Entspannung auf Wunsch. Das kostet 110 €. Wir sprachen über die Extras. Blasen mit Aufnahme kostet 25 €. Laura schluckt auch. Sie bietet AV für 50 € an. Ich wollte beide Optionen. Laura schlug mit eine Verlängerung auf eine Stunde vor, damit ich die Extras auch gut auskosten kann und außerdem darf man in einer Stunde auch mehr als 2 x kommen. Das kostet noch einmal 35 € mehr. Nun waren wir uns über den Preis einig. Die Stunde würde mich 220 € kosten. Man gönnt sich ja sonst nicht. Außerdem gab es Weihnachtsgeld. Laura mußte dringend pissen. Sie bot mir ihren Natursekt an. Auf die 15 € kam es mir nun auch nicht mehr an. Laura fragte, ob ich schon mal eine Frau angepisst hatte. Ich sollte es probieten. Noch einmal 25 €. Nun war ich bei 260 € angelangt und nun war Schluss.

Laura führte mich in ein Zimmer. Dann lieferte sie das Geld ab. Wir zogen und aus und gingen ins Bad. Gemeinsam gingen wir unter die Dusche. Laura schickte mich in die Hocke. Sie spülte ihre Muschi ab, dann stellte sie die Dusche wieder ab. Laura stellte sich breitbeinig vor mich und wollte geleckte werden. Dabei strullte sie ohne Vorwarnung los. Immer wieder forderte sie mich auf, den Mund aufzumachen. Sie wollte möglichst viel in meinen Mund bekommen. Als nichts mehr kam, drehte sie die Dusche auf und spülte uns ab. Sie wusch mir dann den Schwanz sauber. Ich sollte sie anpissen, aber ich konnte nicht. Mein Schwanz stand wie eine Eiche. Laura nahm meinen Schwanz in den Mund, steckte mir einen Finger in den Po, blies und saugte mir den Schwanz. Ziemlich schnell hatte sie mir den Schwanz zum Abspritzen gebracht. Sie saugte gut nach und schluckte alles weg. Dann drehte sie die Dusche auf. Nun hatte ich Druck auf der Leitung und ich konnte Laura schön auf die Titten pissen. Sie nahm auch etwas in den Mund, schluckte aber nicht.

Laura holte zwei Einwegzahnbürsten. Wir putzten und die Zähne, dann duschten wir uns ab. Ich erhielt von Laura nun die ersten Zungenküsse.

Wir trockneten uns ab. Dann gingen wir zurück ins Zimmer. Im Zimmer kam Laura schnell zum Thema. Im 69 machten wir uns gegenseitig heiß. Laura wird nass und laut. Sie lässt sich willig fingern, sie selbst fingert auch gern. Sie bereifte mir den Schwanz und wollte ihn im Arsch spüren. Sie machte etwas Flutschi drauf und schon war ich drinnen. Laura ist eine sehr erfahrene Arschfickerin. Sie verkrampft beim Eindringen nicht, sie lässt schön locker. Beim Arschfick ging Laura sehr gut mit. Bald spritzte ich ins Gummi. Laura befreite mich vom Gummi, wischte mir den Schwanz sauber. Ich fragte nach einer schönen Massage für die restliche Zeit. Laura sagte sie mir, einmal wäre noch Pflicht. Mit nur zweimal Abspritzen im Stundenprogramm. lässt sie niemanden gehen. Sie massierte mir die Eier und den Po, bis mein Schwanz stand und gummiert werden konnte.

Laura setzte sich in den Reiter. Ich schaute ihr beim Reiten zu. Ihre großen Titten hüpften wunderschön. Mein Schwanz mochte nicht abspritzen. Ich bat um Handentspannung. Laura nahm das Gummi ab, dann kletterte sie in die 69 auf mich. Sie wollte am Po und an der Muschi geleckt werden. Ihre Muschi wurde schön feucht. Laura blies und saugte nun zum finalen Angriff auf mein Sperma. Sie schaffte es, sich noch einmal eine Portion zu erblasen. Laura hat alles geschluckt. Laura wollte noch bis zum Orgasmus geleckt werden. Dann gingen wir duschen. Die Zeit war um, mein Besuch ging zu Ende. Ob ich es in der Form wiederhole, kann ich nicht sagen. Für mich war das ein neues Erlebnis.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
268, berliner, blue, laura, pearl, strasse, wiesbaden

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...